Warenkorb

Zwischensumme: 20,94 

inkl. 19 % MwSt.: 3,35 

Warenkorb anzeigenKasse

Mögliche Filter
PRODUKTFILTER

Vorrätig
Alles löschen
Vorrätig
Marken
löschen
Nikotingehalt
löschen
Geschmack
löschen
Anzahl der Züge
löschen

Alle Produkte anzeigen

Pod System Vapes

Filter

Was sind Vape Pod Systeme?

Das entscheidende Merkmal eines Vape Pod Systems ist der abnehmbare Behälter oder Pod, der für die Aufnahme von E-Liquid vorgesehen ist. Normalerweise wird dieser Pod mit einer austauschbaren Spule gepaart und dann am Batterieelement/Körper befestigt. Wenn das Gerät eingeschaltet wird, wird die Batterie verwendet, um die Spule im Inneren des Pods zu zünden, die den E-Liquid verdampft und einen fabelhaften Dampf erzeugt.
Vape Pod Systeme gibt es in einer Vielzahl von Formen und Stilen, wobei jede Marke einen eigenen Ansatz für benutzerfreundliche, stilvolle Designs verfolgt. Wenn Sie sich mit Vape Pod Systemen beschäftigen, werden Sie feststellen, dass die Podsyteme entweder als "offenes" oder "geschlossenes" Podsystem kategorisiert wird. Die meisten Pod Systeme fassen etwa 2 ml E-Liquid, weshalb sie oft ein Favorit für das Dampfen mit Pod System unterwegs sind.

Wenn Sie die E-Zigarette mit Pod System durch Inhalieren am Mundstück in Gang setzen, kommunizieren die Kartusche und Batterie miteinander und arbeiten zusammen, um den Dampf in Ihren Mund zu befördern.

Die Kartusche bzw. der Pod ist der Teil des Verdampfers, der oben auf dem Podsystem sitzt und E- Liquid und Nikotin enthält, um Dampf zu erzeugen. Die meisten E-Zigaretten Pod Systeme sind bereits mit E-Liquid befüllt, aber es gibt auch Geräte, die ein nachfüllbares System bieten, sodass Sie Ihre E-Liquid-Flaschen verwenden und die Patrone nach Bedarf auffüllen können.

Ein weiterer Teil der Kartusche ist der sogenannte Zerstäuber, der aus einem kleinen Metallrohr besteht. Der Zerstäuber verwandelt das E-Liquid in Dampf, wenn Sie es aus dem System inhalieren. Das ist das Signal für den Verdampfer, Strom an den Zerstäuber zu schicken, um das E-Liquid zu erhitzen und zu verdampfen.

Die Aufgabe des Akkus ist es, festzustellen, ob Sie dampfen oder nicht, damit er weiß, wann er Strom verbrauchen und wann er ihn speichern muss.

Akkus können diese Aufgabe mit zwei verschiedenen Methoden erfüllen, wodurch zwei Arten von Akkus entstehen:

  • Automatikbatterien - Diese Batterien haben keinen Knopf. Um die Batterie zu aktivieren, inhaliert der Vaper einfach am Mundstück.
  • Manuelle Batterien - Manuelle Batterien haben einen Knopf, den man drücken kann, um das Gerät in Betrieb zu nehmen.

Es gibt zwei Haupttypen von Pod Systemen, die Sie verwenden können: geschlossene Systeme und offene Systeme.

Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Optionen ist die Art und Weise, wie das E-Liquid an den Rest des Pod System Vapes abgegeben wird. Ein Pod System Vape mit offenem System können

geöffnet, nachgefüllt und wiederverwendet werden. Geschlossene Pods hingegen können nicht nachgefüllt werden. Sie werden mit E-Liquid gefüllt und können entsorgt werden, sobald sie aufgebraucht sind (sogenannte Einwegkartuschen).

Offene Vape Pod Systeme

Offene Vape-Pods sind so konzipiert, dass sie bei Bedarf leicht manuell nachgefüllt werden können. Die Pods sollten mit einem leicht zu öffnenden Deckel und einer ausreichend großen öffnung ausgestattet sein, um mehr E-Liquid einfüllen zu können.

Vorteile:

  • Freiheit bei der Wahl des Geschmacks und der Nikotinstärke der E-Liquid.
  • Stärkere Batterie.
  • Umfassenderes Dampferlebnis.
  • Große Wolkenproduktion.

Nachteile:

  • Erfordert mehr Arbeit (Reinigung und Wartung).
  • Größer und weniger tragbar.
  • Mods können komplex sein.
  • Anfänger müssen sich erst daran gewöhnen, wie alles funktioniert.
  • Kann bei Neueinsteigern harsch oder wenig überzeugend sein.

Geschlossene Vape Pod Systeme

Bei einer geschlossenen Pod Systeme E-Zigarette werden vorgefüllte Kartuschen mit E-Liquid verwendet. Sobald Sie das gesamte E-Liquid in einer Patrone verbraucht haben, werfen Sie sie einfach in den Müll und ersetzen sie durch eine neue Patrone. Das macht das Nachfüllen und Ersetzen zu einem Kinderspiel. Sie können das auch unterwegs erledigen, ohne dass Sie sich umständlich darum kümmern müssen.

Ein wesentlicher Vorteil dieser Art von Vape Pen ist der geringe Wartungsbedarf. Abgesehen vom Kauf neuer, vorgefüllter Pods müssen Sie nie Ihre Spule ersetzen oder einen Tank warten.

Vorteile:

  • Einfach und fertig zum Verdampfen.
  • Kein lästiges Nachfüllen.
  • Kein E-Liquid zum Herumtragen (weniger Unordnung).
  • Besserer Nikotingehalt dank Nikotinsalzen.
  • Guter Einstieg in die Welt des Dampfens mit Pod System.

Nachteile:

  • Die kompakte Bauweise macht es leichter, sie zu verlieren.
  • Kann wegen des Komforts teurer sein.
  • Verschwenderisch.

E-Zigaretten Pod Systeme sind sehr benutzerfreundlich. Sie haben je nach Akkubetrieb nur einen einzigen Knopf. Bei automatischem Akkubetrieb gibt es nicht mal einen Knopf. ähnlich wie bei einer Einweg E-Zigarette müssen Sie nur an dem Vape ziehen und die Batterie startet automatisch. Die meisten haben einen einzigen Bedienknopf und machen es einfach, innerhalb von Sekunden mit dem Dampfen zu beginnen.

  • Dampfen mit Pod System ist genauso einfach wie mit Einweg Vapes, allerdings sind die Dampfwolken deutlich größer.
  • Sie können davon ausgehen, dass Sie großartige Pod Systeme für günstige Preise finden.
  • Die Lebensdauer der Batterie ist sehr gut. Die durchschnittliche Akkulaufzeit einer E-Zigarette mit Pod System ist deutlich stärker als die einer Einweg E-Zigarette.
  • Im Gegensatz zu Einweg Vapes erzeugen Sie mit einem Pod System nicht so viel Müll.

Es gibt ein paar Nachteile eines Vape Pod Systems, und ob diese für Sie von Bedeutung sind oder nicht, hängt von Ihrem persönlichen Stil und Ihren Vorlieben ab.

  • Im Gegensatz zu Einweg E-Zigaretten, müssen Pod System Vapes je nach Systemart wieder aufgefüllt werden. Ebenfalls die Batterie muss regelmäßig aufgeladen werden. So kann es passieren, dass Sie unterwegs sind und ihre E-Zigarette mit Pod System ist leer. Sie müssen das E-Liquid auffüllen bzw. den Pod wechseln oder den Akku laden, bevor sie weiter dampfen können.

Wenn Sie auf der Suche nach E-Liquid für einen Pod System Vape sind, ist es wichtig zu wissen, welche Optionen mit Ihrem speziellen Verdampfer funktionieren.

Denken Sie daran, dass ein geschlossener Pod System Vape nur mit den vorgefüllten Pods verwendet werden kann, die mit Ihrem Modell kompatibel sind. Einige E-Liquid-Hersteller haben Pods entwickelt, die mit verschiedenen Modellen kombiniert werden können, sodass Ihre Auswahl definitiv nicht mehr so begrenzt ist wie früher.

Wenn Sie einen Pod System Vape mit offenem Podsystem haben, können Sie ihn mit jedem beliebigen E-Liquid nachfüllen.

Nikotinsalz-E-Säfte sind auch optimal für die Verwendung mit einem Podsystem geeignet, da die niedrigere Leistungsstufe vieler Pods Vapes zu einem sanfteren, angenehmeren Erlebnis mit E-Liquid mit hoher Nikotinkonzentration führt.