Warenkorb

Zwischensumme: 76,89 

inkl. 19 % MwSt.: 12,28 

Warenkorb anzeigenKasse

Mögliche Filter
PRODUKTFILTER

Vorrätig
Alles löschen
Vorrätig
Marken
Alles löschen
Nikotingehalt
löschen
Geschmack
löschen
Anzahl der Züge
löschen

Alle Produkte anzeigen

Haftbefehl Einweg E-Zigaretten

    bis zu 700

    Züge

    550 mAh

    Akku

    20 mg

    Nikotin

    2,0 ml

    e-Liquid

    116 x 17 mm

    Größe

    27 gr

    Gewicht

    Filter

    Was ist eine Haftbefehl E-Shisha?

    Die Haftbefehl Shisha stellt eine Hommage an den deutschen Rapper Haftbefehl dar. Dieser heißt mit bürgerlichem Namen Aykut Anhan. Aktuell steht er bei dem Label Universal Music Group unter Vertrag.

    Die Haftbefehl Shisha ist eine elektrische Einweg E-Zigarette. Hierbei handelt es sich um Geräte, in deren Innerem eine Flüssigkeit durch Erhitzen zum Verdampfen gebracht wird. Den so entstehenden Dampf kann die Konsumentin bzw. der Konsument entweder paffen oder inhalieren. Hinsichtlich der Haftbefehl Shisha ist häufig auch von Haftbefeh Vape (hergeleitet von dem englischen Begriff "Vaporizer") oder Haftbefeh Einweg E-Zigarette die Rede. Letzteres begründet sich durch die Tatsache, dass dieser Artikel nicht zur Wiederverwendung konzipiert wurde.

    Weiterlesen

    Eine solche E-Zigarette ist 116 Millimeter lang, 17 Millimeter breit und 27 Gramm schwer.

    Zu den wesentlichen Vorteilen von elektrischen Zigaretten zählen die Tatsachen, dass sie deutlich kostengünstiger sind und zudem sofort konsumiert werden können.

    Wie bei klassischen Rauchwaren beträgt das nach aktuellem deutschem Recht vorgeschriebene Mindestalter 18 Jahre.

    Was den Konsum von elektrischen Zigaretten in Gaststätten angeht, so herrschen innerhalb Deutschlands von Bundesland zu Bundesland teilweise sehr unterschiedliche Vorschriften. Während der rechtliche Status mancherorts noch ungeklärt ist, gelten in anderen Fällen die gleichen Bestimmungen wie für herkömmliche Rauchwaren. In Niedersachsen und Bayern gibt es z. B. keine Einschränkungen bezüglich des Konsums von E-Zigaretten in Gaststätten. Im Bundesland Hessen darf dies hingegen nur in Raucherbereichen geschehen.

    Auch in Bezug auf den Öffentlichen Personennahverkehr (kurz: ÖPNV) existiert keine einheitliche Regelung. Einzelnen Betreibern ist es gestattet, entsprechende Verbote zu erlassen. Ob sie dies tun, bleibt jedoch komplett ihnen überlassen. Die Deutsche Bahn verbietet hingegen den Konsum von E-Zigaretten in ausnahmslos allen ihren Zügen. Auf den Bahnhöfen ist er nur in entsprechend gekennzeichneten Bereichen gestattet.

    Welche Sorten sind bezüglich der Haftbefehl E-Shisha erhältlich?

    Die Haftbefehl E-Shisha ist derzeit in sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich:

    Name Geschmackrichtung:

    • Haftbefehl Afrika Mischung aus Wasser- und Honigmelone sowie Maracuja
    • Haftbefehl Blue Purple Ice Blaubeeren auf Eis
    • Haftbefehl Meloni Wassermelone
    • Haftbefehl Monkey Ice Bananen auf Eis
    • Haftbefehl Peach Ice Pfirsiche auf Eis
    • Haftbefehl Steve Jobs äpfel auf Eis

    Wie funktioniert eine Haftbefehl E-Shisha?

    Der grundlegende Unterschied zwischen einem Haftbefeh Vape und einer klassischen Zigarette ist der gleiche wie im Falle von allen anderen elektrischen Zigaretten. Konsumiert man eine E-Shisha, findet keine Verbrennung von Tabak statt. Stattdessen wird eine speziell hierfür konzipierte Flüssigkeit verdampft und der entstehende Dampf inhaliert oder gepafft.

    Genau wie bei allen anderen elektrischen Zigaretten findet auch bei einer Haftbefeh Einweg E-Zigarette der wesentliche Prozess innerhalb des sogenannten Verdampferkopfes statt. Darin sind eine oder mehrere Heizspiralen. Außerdem befindet sich häufig Watte innerhalb des Verdampferkopfes. Diese soll verhindern, dass zu viel Flüssigkeit auf einmal in den Kopf eindringt. Benutzt man einen Haftbefeh Vape, wird die Heizspirale bzw. werden die Heizspiralen erhitzt. Die Energie hierfür liefert der im Gerät verbaute Akku.

    Die Flüssigkeit in einer elektrischen Zigarette besteht aus den Trägerstoffen Propylenglykol und Glyzerin. Häufig sind außerdem Wasser, Nikotin und Aromastoffe enthalten. Die Trägerstoffe dienen der Erzeugung des charakteristischen Dampfes. Man könnte sagen, sie "tragen" die übrigen Stoffe.

    Hinsichtlich der Nikotindosierung ist eine Angabe in Milligramm pro Milliliter (mg/ml) gesetzlich vorgeschrieben. Die ebenfalls gesetzlich vorgeschriebene Obergrenze bezüglich der enthaltenen Nikotinmenge beträgt 20 mg/ml.

    In Bezug auf mögliche Aromen kommen grundsätzlich alle zu dieser Stoffklasse gehörenden Substanzen in Frage, insofern sie sich mit Propylenglykol und Glyzerin mischen lassen.

    Kann man eine Haftbefehl E-Shisha wieder aufladen?

    Im Falle einer Haftbefeh Einweg E-Zigarette beträgt die Kapazität des Akkus 550 Milliamperestunden (kurz: mAh). Der Flüssigkeitstank fasst 2 ml. Da es sich um Einweg E-Zigaretten handelt, kann dieser, wenn er einmal leer ist, nicht wieder neu befüllt werden. Auch der Akku lässt sich nicht wieder aufladen.

    Wie viele Züge ermöglicht eine Haftbefehl E-Shisha?

    Die Haftbefehl E-Shisha ermöglicht seinen Konsumentinnen und Konsumenten bis zu 700 Züge. Für den Konsum sind keinerlei Vorbereitungen erforderlich. Die elektrische Zigarette ist sofort einsatzbereit.

    Welchen Nikotingehalt weist eine Haftbefehl E-Shisha auf?

    Der Nikotingehalt beträgt bei allen sechs bisher herausgebrachten Sorten 20 mg/ml. Folglich weisen diese Produkte die höchste gesetzlich zugelassene Nikotinmenge auf. Aus diesem Grund eignen sie sich auch nur für Menschen, welche bereits derartig hohe Dosen gewohnt sind. Anfängerinnen und Anfänger sollten besser Abstand nehmen.