Skip links

E-Zigaretten während der Schwangerschaft. Ist es möglich als schwangere Frau Einweg E-Zigarette zu rauchen?

In diesem Artikel werden wir die Wirkung von e-Zigaretten auf den weiblichen Körper beleuchten. Es folgen Informationen über die Wirkung von e-Zigaretten während der Schwangerschaft und der Stillzeit. 

Tatsächlich gibt es keine Unterteilung in e-Zigaretten für Frauen und Männer. Trotzdem lohnt es sich, die Wirkung von Dampf und seine Zusammensetzung auf den Körper zu berücksichtigen. Dämpfe bestehend aus Glycerin und Propylenglykol und haben prinzipiell die gleiche Wirkung auf den Körper von Frauen und Männern. Aktuell gibt es nicht viele Forschungen zu diesem Thema bezüglich E-Zigaretten. Wir können uns aber auf die Forschung über das Rauchen normaler Zigaretten berufen.

Nikotin beeinflusst langsam, aber methodisch das Herz-Kreislauf-System. Bereits nach den ersten Zügen erhöht sich der Herzschlag, die Gefäße verschließen schneller, ihre Lücken verengen sich und die Elastizität lässt nach. Systematisches Rauchen führt zu Bluthochdruck, Herzischämie, Myokardinfarkt und anderen Schäden. Die Gifte des Tabakrauchs wirken sich besonders auf das zentrale Nervensystem aus. Infolgedessen reduziert das Gehirn seine Aktivität, es entwickelt sich eine Vasokonstriktion und seine Versorgung verschlechtert sich.

Darf man während der Stillzeit E-Zigaretten rauchen?

Viele Mütter hören während der Schwangerschaft vorübergehend mit dem Rauchen auf und wenn das Stillen beginnt, nehmen manche ihre abgelegte Gewohnheit wieder auf. Dies ist jedoch absolut schädlich, denn während der Stillzeit wirkt sich Nikotin nachteilig auf eine stillende Mutter und auch ihr Baby aus. Beim Rauchen gelangen Schadstoffe in die Muttermilch, die somit an das Baby weitergegeben werden.

Die Zusammensetzung der Milch verschlechtert sich, der Nährstoffgehalt nimmt ab. Es schmeckt unangenehm und das Baby weigert sich, Muttermilch zu trinken. Die Menge an Hormonen (Prolaktin und Oxytocin), die für die Milchproduktion verantwortlich ist, nimmt ab. 

Dürfen Schwangere E-Zigaretten rauchen?

Natürlich gibt es viele wissenschaftlich Belege dafür, dass das Rauchen in der Schwangerschaft vor allem auch für das Kind sehr schädlich ist., Manchmal kommt es hierdurch sogar zu Entwicklungsstörungen. Daher raten Ärzte werdenden Müttern dringend, die Gesundheit des ungeborenen Kindes nicht zu riskieren und mit dem Rauchen aufzuhören. Es gibt bislang  keine Untersuchungen zu Ersatzstoffen für Schwangere. Daher muss jedes dieser Produkte, einschließlich elektronischer Zigaretten, unbedingt darauf hinweisen, dass sie für die Verwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen werden. !!!!!

Dennoch verdienen die Ergebnisse des Zentrums für Herzchirurgie von Athen (Griechenland) unter der Leitung von Dr. Konstantinos Farsalinos, Aufmerksamkeit – der Toxizitätsgrad von elektronischen Zigaretten wurde untersucht. Die Ergebnisse waren beeindruckend: 0,001 für E-Zigaretten gegenüber 0,2 für konventionelle Tabakprodukte, was 200-mal niedriger ist.

Hinterlasse einen Kommentar