Skip links

England – das fortschrittlichste Land in Sachen eZigaretten. Aber wie steht es um ANDERE LÄNDER?

Die britischen Behörden sind zuversichtlich, dass E-Zigaretten der Bevölkerung helfen können, ihre Tabaksucht aufzugeben. Das Gesundheitsministerium veröffentlichte den England Tobacco Control Plan mit dem Ziel, den Tabakkonsum der erwachsenen Bevölkerung des Landes bis 2022 von 15,5 % auf 12 % zu senken. „Das Vereinigte Königreich hat jetzt Tabakkontrollgesetze, die die Politiker auf der ganzen Welt beneidet werden“, schrieb Steve Bryne, Unterstaatssekretär für Gesundheit und primäre Gesundheitsversorgung.  Die Behörden sind ernsthaft besorgt über die bestehenden Statistiken: In dem Land, das die größten Fortschritte bei der Reduzierung der durch den Konsum von Tabakprodukten verursachten Schäden erzielt hat, sterben weiterhin täglich bis zu 200 Menschen durch den Konsum konventioneller Zigaretten. Aber Englands Erfolgschancen sind nach wie vor die höchsten der Welt, da die Raucherzahlen des Landes seit der Verabschiedung des ersten Anti-Tabak-Plans von 20,2 % auf 15,5 % zurückgegangen sind. Dies gelang vor allem durch die staatliche Unterstützung der E-Zigaretten-Industrie.

Aus den Ergebnissen zahlreicher Studien kamen Vertreter der Abteilung zu dem Schluss, dass der Konsum von E-Zigaretten langfristig viel unbedenklicher für die Gesundheit sei  als der Konsum von herkömmlichen Zigaretten. Die britische Arzneimittelbehörde (MHRA) hat sogar beschlossen, E-Zigaretten in die Liste der Methoden aufzunehmen, welche Menschen helfen, das Rauchen  aufzuhören.

„Die Regierung wird die Verbraucher dabei unterstützen, mit dem Rauchen aufzuhören und weniger schädliche Nikotinprodukte zu verwenden. Wir begrüßen Innovationen, die durch das Rauchen verursachte Schäden reduzieren. Unsere Herausforderung besteht darin, ein Umfeld zu schaffen, das die Prävalenz des Rauchens reduziert, die öffentliche Gesundheit verbessert und gleichzeitig der Öffentlichkeit umfassende Informationen über nikotinhaltige Produkte bietet“, schreibt Brian.

Hinterlasse einen Kommentar