Merkzettel
Die besten Pod-Systeme

Die Pod Systeme sind eine Form von E-Zigaretten, welche aus einem einzelnen Akkuträger und einem einzelnen Verdampfer (Pod, Cartridge) bestehen. 16 besten Pod Systeme sind Elf Bar Elfa, Uwell Caliburn G2, JUUL und andere.

Die 16 besten Pod Systeme

Pod-Systeme, auch bekannt als Vape Pods, sind kompakte und tragbare E-Zigaretten-Geräte, die aus einem Akkuträger und einer Cartridge (Pod) bestehen. Der Pod erfüllt mehrere Funktionen, indem er sowohl als Verdampfer, Mundstück als auch als Tank für das E-Liquid dient. Diese Geräte werden sowohl von Dampfeinsteigern als auch von erfahrenen Dampfern gleichermaßen geschätzt und können eine Nutzungsdauer von etwa 3-5 Tagen bieten, bevor die Cartridge (Pod) ausgetauscht werden muss. Dabei gibt es verschiedene Ausführungen von Pod-Systemen wie offene Pod-Systeme mit einem nachfüllbaren Tank und geschlossene Pod-Systeme mit einem bereits vorgefüllten Tank. Es gibt auch eine große Auswahl an Pod-Systemen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Durch das Aktivieren der Batterie im Pod-System wird das enthaltene E-Liquid erhitzt, um einen aromatischen Dampf zu erzeugen, der dann durch das Mundstück inhaliert wird. Insbesondere bei Jugendlichen erfreuen sich Pod-Systeme großer Beliebtheit, was nicht nur auf ihre handliche Größe und einfache Bedienbarkeit zurückzuführen ist, sondern auch auf den höheren Nikotingehalt und den Einfluss von Influencern in den sozialen Medien. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Verwendung von Pod-Systemen und anderen E-Zigaretten potenzielle Gesundheitsrisiken mit sich bringen kann, insbesondere für Jugendliche. Bei der Nutzung von Pod-Systemen sollte stets Verantwortung gezeigt werden, da sie Batterien und chemische Inhaltsstoffe enthalten. Trotz ihrer Vielfalt und Beliebtheit sollten Pod-Systeme mit Bedacht genutzt werden, wobei auf die individuellen Vorlieben und Gesundheitsaspekte geachtet werden sollte. Ein Hauptunterschied zwischen einem Pod-System und einem Vape besteht darin, dass Pod-Systeme in der Regel kompakter, benutzerfreundlicher und für Anfänger geeignet sind, während Vapes mehr Einstellungsmöglichkeiten und Flexibilität für erfahrene Dampfer bieten.

Die Geschichte der Pod-Systeme lässt sich eng mit der Einführung von Juul verknüpfen. Juul, eine in den USA ansässige E-Zigaretten-Marke, revolutionierte den Markt mit der Einführung ihres Pod-Systems im Jahr 2015. Juul Pods waren klein, einfach zu bedienen und boten eine starke Nikotinkonzentration, die es Benutzern ermöglichte, ihren Nikotinbedarf schnell zu befriedigen. Das Juul-System erlangte rasch große Beliebtheit bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die von traditionellen Zigaretten auf eine vermeintlich weniger schädliche Alternative umsteigen wollten. Die schlanken und diskreten Juul-Geräte machten das Dampfen für viele Jugendliche attraktiv und verbreiteten sich schnell in Schulen und auf sozialen Medien. Der Erfolg von Juul inspirierte andere Hersteller, ähnliche Pod-Systeme zu entwickeln. Diese neuen Pod-Systeme haben eine einfache und benutzerfreundliche Alternative zu herkömmlichen E-Zigaretten mit austauschbaren Pods angeboten, die das Befüllen und Austauschen von E-Liquid erleichtert haben. Im Laufe der Jahre wurden Pod-Systeme kontinuierlich weiterentwickelt, um den Bedürfnissen der Benutzer gerecht zu werden. Es wurden unterschiedliche Pod-Designs, Widerstände der Coils und Einstellungsmöglichkeiten für den Luftstrom eingeführt, um ein personalisiertes Dampferlebnis zu ermöglichen. Heutzutage sind Pod-Systeme zu einer beliebten Wahl für sowohl Anfänger als auch erfahrene Dampfer geworden. Sie bieten eine einfache Handhabung, geringe Wartungsanforderungen und eine breite Palette an Geschmacksrichtungen und Nikotinstärken. Obwohl Pod-Systeme eine alternative Option für Raucher darstellen können, ist es wichtig zu beachten, dass sie auch Gesundheitsrisiken mit sich bringen. Der hohe Nikotingehalt und die mögliche Anziehungskraft auf Jugendliche sind Aspekte, die von Regulierungsbehörden und Gesundheitsexperten genau beobachtet werden.

Elf Bar ELFA

Elf Bar ELFA ist ein kompaktes Pod System von Elf Bar mit verschiedenen Features. Es verfügt über einen integrierten 500mAh Akku, eine vorgefüllte E-Liquid-Cartridge mit 2 ml Kapazität, eine eingebaute Spule mit einem Mesh Coil, integrierte Zugautomatik und eine Vielzahl leckerer Geschmacksrichtungen. Es ist speziell für Bequemlichkeit und einfache Handhabung konzipiert. Dank einer riesigen Nachfrage auf Einweg-Vapes von Elf Bar war es für dieses Unternehmen möglich, das Pod System Elf Bar Elfa zu präsentieren, das alle Vorteile der vorigen Modelle (wie beispielsweise ein schickes Design) eingesaugt hat. Außerdem ist Elf Bar Elfa günstiger und umweltfreundlicher als die vorigen Einweg-Vapes von Elf Bar.

Features:  

  • Nutzerfreundlichkeit: Elf Bar ELFA wird mit vorgefüllten Pods ausgestattet, die einfach in das Gerät eingesetzt werden können, ohne dass zusätzliches E-Liquid nachgefüllt werden muss. Das spart viel Zeit und Aufwand.
  • Wiederaufladbarer Akku (via USB-C): Der Akku von Elfbar Elfa ist mehrmals wieder aufzuladen.Im Vergleich zu nicht wiederaufladbaren Batterien ist der Akku von elf bar Elfa umweltfreundlicher und günstiger auf lange Sicht, da man neue Batterien nicht kaufen muss.
  • Zugautomatik: Die Zugautomatik, auch bekannt als “Auto-Draw”, bezieht sich auf eine Funktion bei Elf Bar Elfa, bei der der Dampf erzeugt wird, indem der Benutzer einfach am Mundstück zieht, ohne einen separaten Knopf zu drücken. Diese Funktion macht das Dampfen intuitiver und benutzerfreundlicher, da kein zusätzlicher Druck auf einen Feuerknopf erforderlich ist.
  • Mesh Coil: Ein Mesh Coil besteht aus einem Metallgitter oder -netz, das eine größere Oberfläche im Vergleich zu herkömmlichen Drahtspulen bietet. Diese größere Oberfläche ermöglicht eine gleichmäßigere Erhitzung des E-Liquids und sorgt für eine verbesserte Geschmacksentwicklung sowie eine größere Dampfproduktion. Deswegen gelten Mesh Coils als eine bessere Alternative zu herkömmlichen Coils. 
  • Aussehen: Elf Bar ELFA ist ein schlankes und kompaktes Pod System. Es besteht aus einem länglichen Gehäuse mit abgerundeten Kanten und einer glatten Oberfläche. Am oben befindet sich der Pod, welcher auch als Mundstück dient. Das Mundstück ist ergonomisch geformt und passt sich angenehm an die Lippen an.
  • Stil/Design: Das Design von Elf Bar ELFA ist modern und ansprechend. Das Gerät ist in verschiedenen Farben erhältlich, die je nach Geschmacksrichtung variieren können. Nach dem Stand vom Mai 2023 sind Pod Systeme Elf Bar Elfa in Deutschland in folgenden Farben erhältlich: Schwarz, Weiß, Aurora Blau, Navy Blau, Lila, Orange.
  • Indikatoren: Am unteren Teil des Pod-Systems gibt es einen LED-Indikator, welcher dient, um den Batteriestand des Geräts anzuzeigen.
  • Display: Elf Bar ELFA verfügt über kein Display
  • Kapazität: 500 mAh
  • E-Liquids-Kapazität: 2 ml.pro Pod
  • Lebensdauer des Akkus: ca. 600 Züge. Der 500mAH Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
  • Gewicht: 30 gramm
  • Preis: ab 8.90 bis 15 Euro
  • Größe: 16 x 108,2mm (2ml)

Vorteile von Elf Bar ELFA:

  • Lang anhaltende Batterie: Der integrierte Akku von Elf Bar Elfa bietet eine ausreichende Kapazität, um einen 2ml.- Pod zu nutzen, ohne dass eine Aufladung erforderlich ist.
  • Sofort einsatzbereit: Die Pods kommen vorgefüllt mit E-Liquid und sind sofort einsatzbereit. Es sind keine zusätzlichen Schritte oder Vorbereitungen erforderlich.
  • Vielfältige Geschmacksoptionen: Die Pods von Elf Bar ELFA ist in einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen erhältlich, sodass jeder Benutzer seinen bevorzugten Geschmack finden kann. Nach dem Stand vom Mai 2023 sind Pod Systeme Elf Bar Elfa in Deutschland mit folgenden Geschmäckern erhältlich: Banana, Blue Razz Lemonade, Blueberry, Blueberry Cotton Candy, Blueberry Sour Raspberry, Cola, Cranberry Grape, Elfbull, Kiwi Passionfruit Guava, Pink Lemonade, Strawberry Ice Cream, Strawberry Kiwi, Watermelon.
  • Kompaktes und tragbares Design: Das kleine und schlanke Pod System ist dank seiner Größe von 16 x 108,2mm einfach zu transportieren und passt bequem in die Tasche oder den Rucksack.
  • Einfache Bedienung: Die Zugautomatik macht den Dampfprozess möglichst leicht, weil man einfach am Mundstück ziehen kann, ohne irgendwelche Knöpfe drücken zu müssen.

Nachteile:

  • Keine Möglichkeit des Nachfüllens: Anders als bei wiederbefüllbaren Pods oder Tanks können die Cartridges von Elf Bar Elfa nicht nachgefüllt werden. Wenn das E-Liquid aufgebraucht ist, muss ein neuer Liquidpod gekauft werden.
  • Niedrige Flexibilität hinsichtlich des Geschmacks und der Nikotinstärke: Da Elf Bar Elfa zu geschlossenen Pod Systemen gehört, kann man die Pods mit verschiedenen Liquids nicht nachfüllen.
  • Potenziell höhere Kosten auf lange Sicht im Vergleich zu offenen Pod Systemen: Da Elf Bar Elfa zu geschlossenen Pod Systemen gehört, muss man die Pods regelmäßig wechseln, was bei offenen Pod Systemen nicht der Fall ist. Neue Pods kosten in der Regel mehr als regelmäßige Nachfüllungen des Liquidtanks.
Elfbar ELFA kaufen
Elfbar ELFA kaufen

JUUL

Juul ist eines der bekanntesten Pod-Systems, das für seine Benutzerfreundlichkeit bekannt ist und in der Welt des Dampfens als Klassik gilt. Es hat eine kompakte Form, ähnlich einem USB-Stick, und besteht aus einem Akku und einem Juul Pod. Der Akku verfügt über einen Sensor, der den Zug des Benutzers erkennt und automatisch Dampf erzeugt. Die vorgefüllten Juul Pods enthalten eine proprietäre Nikotin-Salz-Formel mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Juul zeichnet sich durch seine hohe Nikotinkonzentration und den glatten Throat Hit aus. Es gibt keine komplexen Einstellungen oder Tasten, was die Bedienung sehr einfach macht. 

Features:  

Juul bietet verschiedene Features, die es zu einem beliebten Pod-System machen. Hier sind einige der Hauptmerkmale von Juul:

  1. Kompaktes Design: Juul ist äußerst schlank und handlich. Es ähnelt in seiner Größe (94,8 mm x 15 mm) und Form einem USB-Stick, was es einfach macht, es in der Tasche oder in der Hand zu tragen.
  2. Einfache Bedienung: Juul verfügt über eine Zugautomatik, was bedeutet, dass das Gerät beim Ziehen aktiviert wird. Es gibt keine Tasten oder komplizierte Einstellungen, was die Verwendung sehr einfach macht.
  3. Vorgefüllte Pods: Juul verwendet spezielle vorgefüllte Pods, die das E-Liquid enthalten. Diese Pods sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und haben eine Nikotinkonzentration von etwa 18 mg/ml.
  4. Hochwertige Verdampfungstechnologie: Juul verwendet eine fortschrittliche Verdampfungstechnologie, die einen gleichmäßigen und konsistenten Dampf erzeugt.
  5. Akkulaufzeit: Der Juul-Akku hat eine Kapazität von 200 mAh, was für eine anständige Nutzungsdauer sorgt. Der Akku kann über das mitgelieferte USB-Ladegerät aufgeladen werden.

Aussehen: Juul hat eine rechteckige Form mit abgerundeten Kanten und einer glatten Oberfläche. Das Pod System ist etwa 9,5 cm lang und 1,5 cm breit. An einer der schmalen Seiten befindet sich der Mundstückbereich, der beim Dampfen verwendet wird. An der gegenüberliegenden Seite befindet sich der Bereich für den Juul-Pod, der in das Gerät eingesetzt wird. 

Stil/Design: Das Design von Juul zeichnet sich durch seine Einfachheit und Eleganz aus. Das Gerät hat eine schlanke und rechteckige Form mit glatten Kanten und abgerundeten Ecken. Das Gehäuse ist glatt und hat eine matte Oberfläche, die angenehm in der Hand liegt. Auf der Vorderseite befindet sich das Juul-Logo, während auf der Rückseite ein LED-Indikator und ein magnetischer Anschluss für den Juul-Pod zu finden sind. Das Mundstück ist ergonomisch geformt und bietet eine komfortable Dampferfahrung. 

Indikatoren: JUUL verfügt über verschiedene LED-Indikatoren, die dem Benutzer wichtige Informationen geben. Beim Einsetzen eines Juul-Pods leuchtet die LED weiß, um anzuzeigen, dass das Gerät betriebsbereit ist. Ein grünes Licht bedeutet, dass es noch genügend Akkuleistung hat. Ein gelbes Licht bedeutet, dass der Akku langsam zur Neige geht (25-50%). Ein rotes Licht bedeutet, dass es aufgeladen werden muss (weniger als 25%).

Display: JUUL verfügt über kein Display.
Kapazität: 200mAh. Der Akku kann über das mitgelieferte USB-Ladegerät aufgeladen werden.
E-Liquids-Kapazität: 2 ml.pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: ca. 200 Züge. 
Gewicht: 14 gramm.
Preis: ab 13,49 euro.
Größe: 94,8 mm x 15 mm.

Vorteile von JUUL:

  • Schnelles Aufladen des Akkus über das magnetische Ladekabel: Da der Akku von JUUL über eine vergleichsweise geringe Kapazität verfügt, wird er auch schnell aufgeladen.
  • Sofort einsatzbereit: Die Pods kommen vorgefüllt mit E-Liquid und sind sofort einsatzbereit. Es sind keine zusätzlichen Schritte oder Vorbereitungen erforderlich.
  • Kompaktes und tragbares Design: Das kleine und schlanke Pod System ist dank seiner Größe von 194,8 mm × 15 mm einfach zu transportieren und passt bequem in die Tasche oder den Rucksack.
  • Einfache Bedienung: Die Zugautomatik macht den Dampfprozess möglichst leicht, weil man einfach am Mundstück ziehen kann, ohne irgendwelche Knöpfe drücken zu müssen.

Nachteile:

  • Abhängigkeit von vorgefüllten Pods, die regelmäßig nachgekauft werden müssen.
  • Eingeschränkte Auswahl an E-Liquid-Geschmacksrichtungen im Vergleich zu offenen Systemen mit nachfüllbaren Pods.
  • Potenziell höhere Kosten für den Kauf von Juul-Gerät und Pods im Vergleich zu offenen Pod Systemen.
  • Einweg-Akku im JUUL, das nicht ausgetauscht werden kann und bei Bedarf das gesamte Gerät ersetzt werden muss.
JUUL
JUUL

Uwell Caliburn G2

Der Uwell Caliburn G2 ist ein populäres Pod-System, das speziell entwickelt wurde, um bequem zwischen den Lippen zu passen und für einen besseren Sitz beim Dampfen gebogen ist. Dieses Pod System  bietet zwei Optionen zum Zugriff auf den Geschmack: Zugaktivierung oder Knopfaktivierung, sodass man selbst entscheiden kann, wie man den ganzen Tag über auf deinen Lieblingsgeschmack zugreifen möchte.

Features:  

  1. Kompaktes Design: Uwell Caliburn G2 passt perfekt für unterwegs mit seiner Größe von 10,5 mm × 22,5 mm und ist bequem und leicht zu transportieren. 
  2. Einfaches Befüllen der Pods: Die nachfüllbaren Pods des Caliburn G2 lassen sich einfach von der Seite öffnen, um das E-Liquid bequem einzufüllen, ohne den Pod vom Gerät trennen zu müssen.
  3. Lange Akkulaufzeit: Mit einem eingebauten Akku mit einer Kapazität von 750 mAh bietet der Caliburn G2 eine ausreichende Batterielebensdauer für den ganzen Tag und kann über den USB-Anschluss schnell aufgeladen werden.
  4. Austauschbare Coils: Der Uwell Caliburn G2 verwendet austauschbare UN2 Meshed-H 0,9-Ohm-Coils, die für eine optimale Geschmacksentfaltung und Dampfproduktion sorgen.
  5. Zuverlässige Sicherheitsfunktionen: Der Uwell Caliburn G2 bietet eine Reihe von Sicherheitsfunktionen, darunter Kurzschlussschutz, Überhitzungsschutz und Niederspannungsschutz, um eine sichere und zuverlässige Nutzung zu gewährleisten.

Aussehen: Uwell Caliburn G2 hat ein schlankes und elegantes Erscheinungsbild. Es verfügt über eine glatte Oberfläche und abgerundete Kanten, die angenehm in der Hand liegen. Das Gerät ist kompakt und leicht, was es ideal für unterwegs macht. Es hat eine ergonomische Form, die gut in den Mund passt und ein komfortables Dampferlebnis bietet. Der Uwell Caliburn G2 ist in verschiedenen attraktiven Farboptionen  erhältlich, um den persönlichen Stil und Geschmack jedes Benutzers zu ergänzen. Nach dem Stand vom Mai 2023 sind das Carbon Black, Pyrrole Scarlet, Shading Grey, Gradient, Ultramarine Blue und Cobalt Green.

Stil/Design: Die UWell Caliburn G2 ist ein innovatives Pod-Gerät mit einem eleganten Aluminium-Design. 

Indikatoren: Uwell Caliburn G2 hat einen LED-Indikator am unteren Ende. Das blinkende Licht am unteren Ende des Caliburn G2 zeigt während verschiedener Ladezustände folgende Farben an: Rot: niedriger Ladezustand. Blau: mittlerer Ladezustand. Grün: ausreichender Ladezustand.

Display: Uwell Caliburn G2 verfügt über kein Display.
Kapazität: 750mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml.pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: ca. 1000 Züge. 
Gewicht: 36 gramm.
Preis: ab 28,95 euro.
Größe: 10,5 mm x 22,5 mm

Vorteile von Uwell Caliburn G2:

  • Die Verwendung von austauschbaren Coils verbessert Leistung und Geschmack.
  • Einstellbare Luftstromkontrolle (Airflow Control, AFC) ermöglicht es, den Zugwiderstand nach persönlichen Vorlieben anzupassen.
  • Zwei Aktivierungsoptionen:  Zugaktivierung oder Knopfaktivierung, was die allgemeine Nutzung bequemer und angenehmer macht.

Nachteile:

  • Möglicher Austritt des Liquids. Uwell Caliburn G2 gehört zu offenen Pod Systemen mit nachfüllbaren Pods, deswegen ist dieses Pod System nicht so einfach in der Bedienung.
  • Kein Display.
Uwell Caliburn G2
Uwell Caliburn G2
Uwell Caliburn G2
Uwell Caliburn G2

Uwell Caliburn A2

Uwell Caliburn A2 ist ein kompaktes offenes Pod System mit einem 520mAh Akku, einem 2 ml Fassungsvermögen für die Pods und der Möglichkeit der Zug- oder Knopfaktivierung. Das ergonomische Design und die Airflow-Control-Funktion bieten eine angenehme Handhabung und individuelle Anpassungsmöglichkeiten. Mit einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen und einer stabilen Leistung ist der Uwell Caliburn A2 ein zuverlässiges und benutzerfreundliches Pod System.

Features:  

  • Wahlweise Zug- oder Knopfaktivierung für eine individuelle Dampferfahrung
  • Ergonomisches Design für einen bequemen Griff und einfache Bedienung
  • Airflow-Control-Funktion zur Anpassung des Luftstroms nach persönlichen Vorlieben
  • Schnelles Aufladen über den USB-Anschluss
  • Kompatibel mit einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen und Nikotinstärken
  • Mehrere Sicherheitsfunktionen wie Kurzschlussschutz und Überhitzungsschutz.

Aussehen: Uwell Caliburn A2 hat eine schlanke und kompakte Form und ein minimalistisches Design mit glatten Linien und abgerundeten Kanten. Uwell Caliburn A2 verfügt über einen praktischen Feuerknopf, der in der Mitte des Geräts liegt. Im unteren teil des Geräts befindet sich ein LED-Indikator. Uwell Caliburn A2 ist in verschiedenen attraktiven Farboptionen erhältlich, nach dem Stand vom Mai 2023 sind das black, grey, green, blue, orange, iris purple.

Stil/Design: Das moderne Design von Uwell Caliburn A2 bietet eine elegante und unaufdringliche Ästhetik, die sowohl für den Alltag als auch für besondere Anlässe geeignet ist. Und zur Überwachung des Liquidstands gibt es ein übersichtliches Fenster auf der Vorderseite des Pod Systems.

Indikatoren: Uwell Caliburn A2 hat einen LED-Indikator am unteren Ende, der durch verschiedene Farben den Ladestatus des Geräts anzeigt: Grün: Batterie über 60%, Blau: Batterie zwischen 30-60%, Rot: Batterie unter 30%.

Display: Uwell Caliburn A2 verfügt über kein Display.
Kapazität: 520mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 250 Züge. 
Gewicht: 31 gramm.
Preis: ab 27,99 euro.
Größe: 110 mm x 21,5 mm.

Vorteile von Uwell Caliburn A2:

  • Schnelles Aufladen über den Typ-C-USB-Anschluss.
  • Einstellbare Luftstromkontrolle (Airflow Control, AFC) ermöglicht es, den Zugwiderstand nach persönlichen Vorlieben anzupassen.
  • Zwei Aktivierungsoptionen:  Zugaktivierung oder Knopfaktivierung, was die allgemeine Nutzung bequemer und angenehmer macht.
  • Kompatibilität mit verschiedenen Coils für unterschiedliche Vorlieben und Dampfstile.

Nachteile:

  • Möglicher Austritt des Liquids. Uwell Caliburn A2 gehört zu offenen Pod Systemen mit nachfüllbaren Pods, deswegen ist dieses Pod System nicht so einfach in der Bedienung.
  • Eingeschränkte Kompatibilität: UWell Caliburn A2 ist ein proprietäres Pod-System, was bedeutet, dass mit diesem Gerät nur speziell dafür entwickelte Pods verwendet werden können.
Uwell Caliburn A2
Uwell Caliburn A2
Uwell Caliburn A2
Uwell Caliburn A2

Vype / Vuse Epod 2.0

Der Vype / Vuse ePod 2.0 besticht durch sein einzigartiges metallisches Design und bietet ein herausragendes Dampferlebnis. Mit den vorgefüllten Einweg-Liquid-Pods kannst du bequem und umweltfreundlich dampfen. Die wiederaufladbare Vuse ePen Battery sorgt für eine lang anhaltende Leistung und ist mit den geschlossenen Vype / Vuse Caps kompatibel, die bereits mit deinem bevorzugten Geschmack befüllt sind. 

Features:  

  • Kompatibel mit Vuse und Vype ePOD Caps.
  • Ergonomisches Design für einen bequemen Griff und einfache Bedienung.
  • Zugautomatik, die gewährleistet, dass es genug ist, einfach am Mundstück zu ziehen,bum zu dampfen. Es gibt keine komplizierten Tasten oder Einstellungen.

Aussehen: Vype / Vuse Epod 2.0 hat eine schlanke und kompakte Form und ein minimalistisches Design mit glatten Linien und abgerundeten Kanten. Vype / Vuse Epod 2.0 der in der Mitte des Geräts liegt. In der Mitte des Geräts befindet sich ein LED-Indikator. 

Stil/Design: Das einzigartige Design von Vype / Vuse Epod 2.0 (Metallgehäuse mit Soft-Touch-Oberfläche) ist einer der Gründe, warum dieses Pod System so populär ist.

Indikatoren: Vype / Vuse Epod 2.0 hat einen LED-Indikator in der Mitte auf der Vorderseite des Geräts, welcher zur Ladevorgangs- und Akkustandsanzeige dient.

Display: Vype / Vuse Epod 2.0 verfügt über kein Display.
Kapazität: 350mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (Magnetisches USB-Ladekabel (DC 5V / 1A)).
E-Liquids-Kapazität: 1,9 ml pro Pod
Lebensdauer des Akkus: 200 Züge. 
Gewicht: 23 gramm.
Preis: ab 25,99 euro.
Größe: 104.2 mm x 19.1 mm x 10.5 mm (mit Pod)

Vorteile von Vype / Vuse Epod 2.0:

  • Zugautomatik und Zugtechnik (Mund-zu-Lunge). Vype / Vuse Epod 2.0 ermöglicht es, den Dampf erst in den Mund und dann in die Lunge zu inhalieren.
  • EIne Vielzahl an Geschmacksoptionen, die von klassischem Tabak bis hin zu süßer Mango reichen.
  • Mögliche Schnellladung (von 0 – 80% geladen in 35 Minuten).
  • Einzigartiges und schickes Design.

Nachteile:

  • Eine lange Aufladezeit: Um Vype / Vuse Epod 2.0 vollständig aufzuladen, braucht man 60 Minuten. 
  • Geringe Akkukapazität:  Vype / Vuse Epod 2.0  verfügt über einen 350 mAh Akku, was vergleichsweise gering ist.
Vype / Vuse Epod 2.0
Vype / Vuse Epod 2.0
Vype / Vuse Epod Caps Pod
Vype / Vuse Epod Caps Pod

Oxva XLIM

Oxva XLIM ist ein kompaktes offenes Pod System mit einem 900mAh Akku, einem 2 ml Fassungsvermögen für die Pods und integrierter Zugautomatik. Das ergonomische Design und allgemeine Funktionalität bieten eine angenehme Handhabung und individuelle Anpassungsmöglichkeiten. Mit einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen und einer stabilen Leistung ist der Oxva XLIM ein zuverlässiges und benutzerfreundliches Pod System.

Features:  

  • Akku mit 900 mAh Kapazität;
  • Pods mit 0,6 bis 1,2 Ohm Widerstand erhältlich;
  • Zugautomatik;
  • USB-C Anschluss;
  • kompakte Abmessungen.

Aussehen: Das Oxva XLIM präsentiert sich in einer schlanken, kompakten Form und einem minimalistischen Design, welches durch sanfte Linien und abgerundete Ecken geprägt ist. 

Stil/Design: Mit seinem zeitgenössischen Design strahlt das Oxva XLIM eine schicke und dezente Ästhetik aus, die sich sowohl für den alltäglichen Gebrauch als auch für spezielle Anlässe eignet. 

Indikatoren: Oxva XLIM hat einen LED-Indikator am unteren Ende, der durch verschiedene Farben den Ladestatus des Geräts anzeigt: Grünes Licht = 65-100% Restladung, Blaues Licht = 30-65%, Rotes Licht = weniger als 30% und bei vollständiger Entladung blinkt es Rot und wird nicht feuern.

Display: Oxva XLIM verfügt über kein Display.
Kapazität: 900mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 700 Züge.
Gewicht: 46 gramm.
Preis: ab 24,95 euro.
Größe: 111 mm x 24 mm.

Vorteile von Oxva XLIM:

  • Großer Akku: Oxva XLIM verfügt über einen 900mAh Akku, was für Pod Systeme ziemlich groß ist.
  • Zugwiderstand regulierbar in drei Stufen.
  • Kompaktes Design für so einen großen Akku ist dieses Gerät wirklich kompakt und einfach zu transportieren.
  • Insgesamt vier Pods für RDL und MTL zur Auswahl (Xlim und Xlim V2).
  • Integrierte Zugautomatik: Dank der integrierten Zugautomatik kann man direkt am Mundstück ziehen und dampfen

Nachteile:

  • Verdampferköpfe fest im Pod verbaut, was deren Austausch komplizierter macht als bei anderen Pod Systemen.
  • Höheres Gewicht als bei anderen ähnlichen Pod Systemen. Das wird durch den vergleichsweise großen Akku bedingt.
Oxva XLIM
Oxva XLIM

Geekvape Wenax H1 

Die Wenax H1 E-Zigarette ist ein weiteres Modell der beliebten Wenax Serie von GeekVape. Sie ist mit einem fest eingebauten Akku ausgestattet, der eine Kapazität von 1000mAh hat und über einen USB-C Anschluss aufgeladen werden kann. Es ist zu beachten, dass kein Ladekabel im Lieferumfang enthalten ist. Das Gerät bietet drei Leistungsstufen und kann eine maximale Leistung von 19 Watt erreichen. Die Wenax H1 nutzt ein Cartridge-System, ähnlich wie andere Modelle der Wenax Serie. Die Cartridge, die durch ein seitliches Befüllungssystem mit Liquid befüllt wird, hat eine Kapazität von 2,5 ml. Im Set sind insgesamt zwei Cartridges enthalten, jede mit einem fest eingebauten Verdampferkopf, auch Coil genannt, der sich durch unterschiedliche Widerstände auszeichnet. Eine Cartridge enthält einen Verdampferkopf mit 0,7 Ohm Widerstand, während die andere einen mit 1,4 Ohm Widerstand hat.

Features:  

  • Akku-Kapazität: Sie verfügt über einen eingebauten 900mAh Akku. Dieser ist ausreichend für den ganztägigen Gebrauch und kann bequem über einen USB-C-Anschluss aufgeladen werden.
  • Zugaktiviertes Zündmechanismus: Dieses Gerät wird aktiviert, indem man daran zieht, was es besonders einfach und bequem zu bedienen macht

Aussehen: Das Geekvape Wenax H1 zeichnet sich durch seine schlanke und kompakte Gestalt aus, die durch ein reduziertes Design, glatte Konturen und abgerundete Kanten betont wird.

Stil/Design: Das moderne und zeitgemäße Design des Geekvape Wenax H1 vermittelt eine elegante und unaufdringliche Optik, die sich für den täglichen Gebrauch ebenso wie für besondere Gelegenheiten eignet.

Indikatoren: Die Wenax H1 verfügt auch über drei einstellbare Leistungsstufen, die einige andere Wenax-Geräte nicht haben. Die Leistungseinstellung kann leicht am Gerät mit 3 Klicks geändert werden und die eingestellte Stufe wird durch die Farbe des LED-Indikators angezeigt: Weiß = Niedrige Leistung. Blau = Mittlere Leistung. Grün = Hohe Leistung.

Display: Geekvape Wenax H1 verfügt über kein Display.
Kapazität: 1000mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2,5  ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 700 Züge. 
Gewicht: 41,5 gramm.
Preis: ab 23,95 euro.
Größe: 113 mm x 22 mm.

Vorteile von Geekvape Wenax H1:

  • Großer Akku: Geekvape Wenax H1 verfügt über einen 100mAh Akku, was für Pod Systeme ziemlich groß ist.
  • Die Leistungseinstellung kann leicht am Gerät mit 3 Klicks geändert werden
  • Kompaktes Design für so einen großen Akku ist dieses Gerät wirklich kompakt und einfach zu transportieren.
  • Integrierte Zugautomatik: Dank der integrierten Zugautomatik kann man direkt am Mundstück ziehen und dampfen

Nachteile:

  • Höheres Gewicht als bei anderen ähnlichen Pod Systemen. Das wird durch den vergleichsweise großen Akku bedingt.
  • Aufgrund der Liquidkapazität ist in Deutschland verboten.
Geekvape Wenax H1
Geekvape Wenax H1

SMOK Nord 5

Der Nord 5, umgeben von filigranen Mustern in ansprechenden Farben, zielt darauf ab, das Auge des Betrachters zu erfreuen. Gleichzeitig liefert der verlässliche 2000mAh Akku eine Leistung von bis zu 80 Watt, die über den ergonomisch positionierten Feuerknopf aktiviert wird. Auf dem klaren 0,69 Zoll OLED-Display behält der Nutzer alle wichtigen Parameter im Auge, während ein nützlicher Puffcounter zusätzliche Informationen liefert.

Die Cartridge von SMOK Nord 5 bietet eine Kapazität von 5ml, wobei das Liquid über ein Side-Fill-System in den Tank gelangt. Zusätzlich hat Smok dem kompakten Gerät eine duale Airflow hinzugefügt, die mit einem Schieberegler den Luftstrom leicht an persönliche Vorlieben anpasst und direkte, tiefe Lungenzüge ermöglicht. Das bewährte Stecksystem ermöglicht einen schnellen Austausch der RPM 3 Mesh Coils und sorgt in Kombination mit der Luftzufuhr neben authentischen Aromen für beeindruckende Wolken bei DL-Zugverhalten.

Features:  

  • Akku mit 2000 mAh Kapazität;
  • Airflow;
  • Liquidkapazität 5 ml;
  • Leistung bis 80 Watt;
  • OLED-Display.

Aussehen: Das SMOK Nord 5 präsentiert sich in einer massiven und bequem in der Hand liegenden Form und einem futuristischen Design, welches durch sanfte Linien und abgerundete Ecken geprägt ist. 

Stil/Design: Mit seinem zeitgenössischen Design strahlt das SMOK Nord 5 eine schicke und dezente Ästhetik aus, die sich sowohl für den alltäglichen Gebrauch als auch für spezielle Anlässe eignet. 

Indikatoren: SMOK Nord 5 hat einen LED-Indikator und ein Display:Das 0,69 Zoll große OLED-Display zeigt Ihnen präzise Betriebsdaten an und der LED-Indikator informiert Sie über den aktuellen Status Ihres Geräts, zum Beispiel durch fünfmaliges Blinken bei einem Kurzschluss.

Display: SMOK Nord 5 verfügt über einen 0,69 Zoll OLED-Display.
Kapazität: 2000mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 5 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 1500 Züge.
Gewicht: 107 g (Regular) / 118.5 g (Leder).
Preis: ab 29,95 euro.
Größe: 105 x 32,5 mm (Regular) / 106 x 32,5 mm (Leder).

Vorteile von SMOK Nord 5:

  • Großer Akku: SMOK Nord 5 verfügt über einen 2000mAh Akku, was für Pod Systeme ziemlich groß ist.
  • Intelligente Zugautomatik
  • Kompatibel mit RPM 3 Spulen
  • Voreingestellte duale Airflow
  • Brillantes 0,69 Zoll OLED-Display

Nachteile:

  • Ziemlich groß für ein Pod System, viele Dampfer bevorzugen kleinere Geräte.
  • Höheres Gewicht als bei anderen ähnlichen Pod Systemen. Das wird durch den vergleichsweise großen Akku bedingt.
  • Aufgrund der Liquidkapazität ist in Deutschland verboten.
SMOK Nord 5
SMOK Nord 5

Vaporesso Luxe X

Das Vaporesso Luxe X Pod System ist ideal für sowohl DL- als auch MTL-Dampfer. Diese Pod E-Zigarette ist kompakt und einfach zu bedienen. Mit seinem futuristischen Design zieht es garantiert alle Blicke auf sich. Das Gehäuse des Luxe X Pod Kits von Vaporesso ist kristallklar und besteht aus dreifach beschichtetem PCTG. Dieses Material ist nicht nur gegen Schmutz und Abrieb resistent, sondern auch gegen leichte Stürze robust, was die E-Zigarette sehr langlebig macht.

Features:  

  • Akku mit 1500 mAh Kapazität;
  • Airflow Funktion;
  • Zugautomatik;
  • USB-C Anschluss.

Aussehen: Das Vaporesso Pod Kit ist mit einer durchsichtigen Hülle versehen, die einen direkten Blick auf den im Inneren arbeitenden Axon-Chipsatz ermöglicht. Ästhetisch gesehen besticht das Vaporesso Luxe X Kit zusätzlich durch ein farblich abgesetztes Oberteil. Auf der Rückseite des Kits prangt ein großes Luxe X-Logo.

Stil/Design: Das futuristische Design von Vaporesso Luxe X sorgt zweifellos für Aufsehen. Das Gehäuse des Vaporesso Luxe ist kristallklar und aus dreifach beschichtetem PCTG gefertigt. Dieses Material bietet nicht nur Widerstandsfähigkeit gegen Schmutz und Abrieb, sondern auch eine robuste Haltbarkeit gegen leichte Stürze, was die Langlebigkeit der E-Zigarette gewährleistet.

Indikatoren: Vaporesso Luxe ist mit einem standardmäßigen, einteiligen Indikator ausgestattet, der als drei Streifen dargestellt ist. Je nach verbleibendem Ladestand ändert er seine Anzeige. Leuchten alle drei Streifen, liegt der Akkustand bei etwa 100% bis 60%. Leuchten nur zwei Streifen, ist der Ladestand des Akkus zwischen 60% und 30%. Bei nur einem leuchtenden Streifen beträgt der Akkustand weniger oder gleich 30%.

Display: Vaporesso Luxe X verfügt über kein Display.
Kapazität: 1500mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 800 Züge. 
Gewicht: 69 gramm
Preis: ab 34,95 euro.
Größe: 98 x 31,5 mm 

Vorteile von Vaporesso Luxe X:

  • Sehr futuristisches Design: Vaporesso Luxe X hat ein fast transparentes Gehäuse und sieht somit echt futuristisch aus.
  • Maximale Leistung von 40 Watt.
  • Automatische Leistungsregulierung.
  • Starker Akku mit 1500mAh: für Pod Systeme ist es ein ziemlich großer Akku.
  • Airflow verstellbar durch drehen des Pods.
  • Fest verbaute Mesh-Coils Coil für besten Geschmack.

Nachteile:

  • Größer und schwerer als andere Pod-Vapes;
  • Verfügt über zwei Luftstrommodi, aber keine Feinabstimmung;
  • Behauptet DL-Dampfen, macht aber eigentlich RDL.
Vaporesso Luxe X
Vaporesso Luxe X

Caliburn A3

Die UWELL Caliburn A3, wenn man alle Subvarianten miteinbezieht, markiert das 12. Modell dieser Reihe. Mit der A3 bringt UWELL die Serie auf den neuesten Stand der Technik. Ausgestattet mit einem internen Akku, der eine Kapazität von 520mAh aufweist, verspricht der Hersteller eine blitzschnelle vollständige Aufladung innerhalb von nur 15 Minuten. Das Gerät liefert eine maximale Leistung von 13 Watt.

Ein gleichnamiger, austauschbarer und nachfüllbarer Pod gehört zur E-Zigarette. Dieser Pod verfügt über ein Fassungsvermögen von 2 Millilitern und kann dank des Top-Filling-Systems einfach von oben mit Liquid befüllt werden. In den Pod ist eine Mesh Coil integriert, die mit einem Widerstand von 1,0 Ohm das moderate MTL-Dampfen unterstützt.

Die Aktivierung der Caliburn A3 kann wahlweise durch Zug am Mundstück oder über die klassische Feuertaste erfolgen. Ein unbeabsichtigtes Aktivieren, etwa während des Transports, wird durch die Save Button Lock-Funktion verhindert. Die Verbindung zwischen Mod und Cartridge erfolgt durch einfaches Zusammenstecken, wobei der Pod im Akkugehäuse magnetisch fixiert wird.

Features:  

  • Optionale Zugaktivierung.
  • Fast Charging Feature.
  • Save Button Lock Function.
  • Top Filling-System.
  • Widerstand der integrierten Mesh Coil: 1,0 Ohm.

Aussehen: Das  Caliburn A3 zeigt sich in einer schlanken, kompakten Gestaltung mit einem minimalistischen Design, das durch weiche Linien und abgerundete Kanten definiert wird.

Stil/Design: Das A3 Pod System besticht durch sein ansprechendes Design. Dank der verwendeten Aluminiumlegierung, die das Gewicht auf lediglich 31 Gramm reduziert, lässt sich das A3 Pod System bequem in jeder Hosentasche verstauen. Die Formgebung des Gehäuses passt sich hervorragend an die Hände an und vermittelt durch die Verwendung hochwertiger Materialien ein erhabenes Gefühl.

Indikatoren:  Caliburn A3 hat einen LED-Indikator, der so funktioniert: Während des Dampfens gibt eine grüne Leuchte an, dass der Batteriestand über 60% liegt, eine blaue Leuchte zeigt an, dass der Batteriestand zwischen 30% und 60% liegt, und eine rote Leuchte bedeutet, dass der Batteriestand unter 30% liegt. Wenn die Batterie zu schwach ist, blinkt das Licht 10 Mal in Rot und das Gerät stoppt die Ausgabe.

Display:  Caliburn A3 verfügt über kein Display
Kapazität: 520mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 400 Züge. 
Gewicht: 31 g.
Preis: ab 21,99 euro.
Größe: 109,8 x 21,3 mm.

Vorteile von  Caliburn A3:

  • Praktische Form (etwas kleiner als das A2);
  • Komfortables Mundstück;
  • Transparente Pods;
  • Knopf- und Zugaktivierung;
  • Großartiger Geschmack;
  • Gute Akkulaufzeit;
  • Schnellladung (31 Minuten).

Nachteile:

  • Keine große Verbesserung gegenüber der A2 in der Leistung;
  • Liquid-Fenster nur auf einer Seite.
Caliburn A3
Caliburn A3

Uwell IRONFIST-L

Der Name Caliburn ist bereits ein bekanntes Markenzeichen, mit vielen Geräten, die bereits die Toplisten der besten Pod-Vape-Geräte zieren. Das Uwell Caliburn Ironfist L Pod Kit strebt an, diese Tradition fortzusetzen, bringt dabei aber einen einzigartigen Stil und aufgewertete Features mit. Das Ironfist Modell kommt mit einem eingebauten 690mAh Akku daher, bietet drei anpassbare Spannungsstufen und eine präzise Einstellung des Luftstroms. Der zugehörige Pod des Ironfist L verfügt über ein Fassungsvermögen von 2,5ml und ist kompatibel mit den beeindruckenden Spulen der G-Serie. Im Kit sind sowohl eine 0,8Ω als auch eine 1,2Ω Spule enthalten. Das Uwell Ironfist L Pod-System ist in drei unterschiedlichen Farben erhältlich: Korallenrot, Silber-Metallic und Mattschwarz.

Features:  

  • Material: Zinklegierung, PC, PCTG
  • Kompatibel mit Caliburn G & G2 Coils
  • Drei Leistungsstufen
  • Zugautomatik
  • 690mAh wiederaufladbarer Akku
  • 2A Type-C Aufladung

Aussehen: Das Uwell Ironfist L Pod Kit ist ein beeindruckendes Pod-System, das sich durch sein einzigartiges Side-by-Side-Design hervorhebt. Dieses neue Uwell Kit besteht aus erstklassigen Materialien wie PCTG, PC und einer Zinklegierung, die es robust und gleichzeitig leicht machen. Das Kit ist in den Farben schwarz, rot und silber erhältlich.

Stil/Design: Uwell hat bei der Gestaltung des Caliburn IronFist keine Einzelheit vernachlässigt. Sein schickes und kompaktes Aussehen zieht sofort die Blicke auf sich, sobald man es aus der Verpackung holt. In Abmessungen erinnert es an den Caliburn Koko, doch das IronFist folgt einer anderen Designphilosophie, indem es Metall und Kunststoff harmonisch kombiniert. Die Mischung aus Metall und Kunststoff im Pod-Bereich fügt sich nahtlos in das Gesamtbild ein. Das Branding setzt zusätzlich stilvolle Akzente, mit einem dezenten Uwell-Logo und einem auffälligeren ‘IronFist’-Schriftzug an der Seite des Geräts.

Indikatoren:  Uwell IRONFIST-L verfügt über 3 LED-Indikatoren, die in verschiedenen Modi leuchten, um unterschiedliche Leistungs- und Batteriestände anzuzeigen.

Display:  Uwell IRONFIST-L verfügt über kein Display.
Kapazität: 690mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2,5 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 500 Züge. 
Gewicht: 64,8 g.
Preis: ab 32,90.
Größe: 69,75 x 17,6 mm.

Vorteile von  Uwell IRONFIST-L:

  • Schlankes & einzigartiges Design;
  • 3 einstellbare Leistungsstufen;
  • Vielseitiger Luftstrom – (guter MTL-Bereich);
  • Ausgezeichnete Zugautomatik;
  • Kompatibilität mit Caliburn G Spulen;
  • USB Typ-C Schnellladung (2A).

Nachteile:

  • Kein Top-Fill-System;
  • Die Befestigung des Pods ist nicht die beste;
  • Die 690mAh Batterie fällt im Vergleich zu anderen auf dem Markt erhältlichen Modellen etwas kurz aus;
  • Zu hohe Liquid-Kapazität für Deutschland.
Uwell IRONFIST-L
Uwell IRONFIST-L

Innokin Klypse

Das Innokin Klypse Pod-System zeichnet sich durch seinen integrierten 700mAh Akku aus. Es verfügt über einen 2ml Tank mit einem fest eingebauten Coil. Die einfache Handhabung wird durch eine Zugautomatik gewährleistet, die auf zusätzliche Knöpfe verzichtet. Mit seinem 0,8 Ohm Coil ist dieses Pod-Kit ideal für moderates MTL-Dampfen (Mund-zu-Lunge) geeignet. Das Mundstück ist durch eine magnetische Schutzkappe vor Verschmutzungen und Staub geschützt, die während des Dampfens bequem am Boden des Geräts befestigt werden kann.

Features:  

  • USB-C Anschluss
  • Akkukapazität 700mAh.
  • Leistungsabgabe 16W.
  • Dampfverhalten Mund zu Lunge.
  • Nachfüllen Seitliche Befüllung.
  • Staubdichte Schutzkappe.

Aussehen:Das Innokin Klypse Pod-System präsentiert sich in einem schlanken und kompakten Design, das einen Hauch von Modernität und Eleganz ausstrahlt. Mit seinen Mattfarben wie Blush und Graphite hinterlässt das Gerät keine sichtbaren Fingerabdrücke oder Markierungen, was für eine stets saubere und gepflegte Optik sorgt.

Stil/Design: Das Innokin Klypse Kit präsentiert sich in einem schlanken, leichten und kompakten Design, das ergonomisch gestaltet ist und bequem in der Hand liegt. Es passt problemlos in kleine Taschen und ist ideal für unterwegs. Sein modernes und geradliniges Design wird durch eine praktische “Protection Cap” ergänzt, die das Mundstück des eingesetzten Pods vor Verunreinigungen schützt und dem Kit ein einzigartiges und cooles “Stealth”-Aussehen verleiht.

Indikatoren:  Innokin Klypse hat einen LED-Indikator so funktioniert: Über 10% verbleibende Batterie = weißes LED-Licht, unter 10% verbleibende Batterie = blinkendes weißes LED-Licht. Batteriestandsanzeige während des Aufladens: Das LED-Licht ist weiß und wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist, erlischt das LED-Licht.

Display:  Innokin Klypse verfügt über kein Display.
Kapazität: 700mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 500 Züge. 
Gewicht: 50 gramm.
Preis: ab 15,95 euro.
Größe: 94 x 29 mm.

Vorteile von  Innokin Klypse:

  • Tragbar und leicht
  • Staubschutzkappe magnetisch am Geräteboden befestigt
  • Angenehmer lockerer MTL-Zug
  • Perfekt für Anfänger geeignet
  • Ausgezeichneter Geschmack mit dem Klypse Mesh Pod
  • Hervorragende Akkulaufzeit
  • Pass-Through-Laden

Nachteile:

  • Es wird nur ein Pod mitgeliefert
  • Um den E-Liquid-Stand zu überprüfen, muss der Pod entfernt werden
  • Die Pods sind schwer zu entfernen
  • Es gibt nur eine LED-Leuchte in einer Farbe als Batterieanzeige
Innokin Klypse
Innokin Klypse

Vaporesso Zero 2

Der VAPORESSO ZERO 2 ist ein Pod-System von VAPORESSO, einem Unternehmen, das sich in den letzten Jahren als einer der besten Hersteller von E-Zigaretten in der Branche etabliert hat. Sie haben bereits viele großartige Geräte auf den Markt gebracht. Der ZERO 2 ist die Weiterentwicklung des ursprünglichen ZERO Pods, der zu seiner Zeit ein großartiges Gerät war.

Der ZERO 2 ist ein Pod-System in einem kompakten Gehäuse, wie es derzeit im Trend liegt, aber nicht so klein wie der Uwell Caliburn A2 oder der LUXE Q. Er ist eine dickere Version des ursprünglichen ZERO. Sein interner Akku hat eine Kapazität von 800 mAh, er wird durch das Einatmen aktiviert (keine Tasten) und wird mit Pods geliefert, die eine Kapazität von 3 ml und eingebaute Coils haben.

Features:  

  • Akku mit 800 mAh Kapazität.
  • Ausgangsleistung: 1,0 Ω MESH Pod (11 W). 
  • Ladezeit: 45 Minuten.
  • Zugautomatik.
  • USB-C Anschluss.

Aussehen: Der Zero 2 Pod sieht im Vergleich zu den meisten kompakten Pods heutzutage ziemlich anders aus. Seine abgerundete Form ist angenehm für das Auge und verleiht ihm ein hochwertiges Aussehen. Bei unserem Modell geht die Farbe von einem kräftigen Schwarz zu einem dezenten rötlich-violetten Farbton über. Es sieht großartig aus und die metallischen Seiten verleihen ihm eine solide Note. Die Gesamtform des Zero 2 macht ihn auch beim Halten komfortabel. Der Pod liegt gut in der Hand, egal ob man die abgerundete oder die flache Seite hält.

Stil/Design:  Das minimalistische Design des Pods bietet keine überflüssigen Funktionen oder Tasten. Die Rückseite des Pods ist standardmäßig gestaltet und trägt die Marken- und Modellnamen. Dank der flachen Rückseite kann der Zero 2 problemlos auf einem Schreibtisch oder einer ebenen Fläche abgestellt werden, ohne umzukippen. 

Indikatoren:  Vaporesso Zero 2 hat einen LED-Indikator, der  als Batterieanzeige fungiert und vier Pfeile verwendet, die in einem Zyklus aufleuchten: Vier Lichter: 80-100%, Drei Lichter: 60-80%, Zwei Lichter: 30-60%, Ein Licht: 0-30%

Display:  Vaporesso Zero 2 verfügt über kein Display.
Kapazität: 800mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 3 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 800 Züge. 
Gewicht: 62 gramm.
Preis: ab 24,95 euro.
Größe: 89 x 31.8 mm.

Vorteile von  Vaporesso Zero 2:

  • Leicht und langlebig;
  • Die Pods sitzen fest im Gerät;
  • Einfach zu bedienen und zu befüllen;
  • Gute Akkulaufzeit;
  • Genaue Angaben zur Batteriekapazität und Laderate;
  • Schnelle Aufladung (60 Minuten);
  • Passthrough-Dampfen.

Nachteile:

  • Manchmal kann es schwierig sein, den Flüssigkeitsstand in den getönten Pods zu erkennen.
  • Die Ladeanzeige zeigt nach 45 Minuten eine volle Ladung an, benötigt aber tatsächlich eine Stunde.
  • Der Batteriestand kann schwierig sein, genau abzulesen.
  • Aufgrund der Liquid-Kapazität ist  in Deutschland verboten.
Vaporesso Zero 2
Vaporesso Zero 2

VOOPOO Argus G

Das Voopoo Argus G Pod Kit ist ein äußerst beeindruckendes Vaping-Produkt, das sowohl in technischer als auch in ästhetischer Hinsicht überzeugt. Es bietet variable Leistung, intelligente Spulenerkennung und eine variable Luftstromsteuerung. Ein hochauflösendes OLED-Display ermöglicht eine einfache Kontrolle und Anpassung der Einstellungen. Die Dual-Aktivierung, die sowohl durch Ziehen als auch durch Betätigung der Feuertaste ausgelöst wird, ermöglicht eine individuelle Nutzererfahrung. Es ist kompatibel mit Argus Pods, die sowohl mit 0,7 Ohm als auch mit 1,2 Ohm erhältlich sind, und erlaubt auch die Verwendung von leeren Pods und ITO-Ersatzspulen. Das erhöht die Vielseitigkeit des Geräts enorm.

Das Voopoo Argus G Pod Kit ist mit einem 1000mAh Akku ausgestattet, der eine sehr gute Laufzeit bietet und bei normaler Nutzung einen ganzen Tag oder länger hält. Eine Besonderheit ist die geniale Anzeige des Ladezustands, die während des gesamten Ladezyklus den Batterieprozentsatz und die verbleibende Zeit anzeigt. Ästhetisch gesehen ist das Voopoo Argus G Pod Kit in verschiedenen beeindruckenden Farben erhältlich, darunter auch ein auffallendes Racing Green. Das Gesamtdesign und die Verarbeitungsqualität sind hervorragend und machen das Gerät zu einer äußerst attraktiven Wahl für Dampfer jeder Erfahrungsstufe.

Features:  

  • Batterie: 1000mAh (intern).
  • Display: OLED-Bildschirm.
  • Widerstandsbereich: 0,5-3 Ohm.
  • USB-Typ-C-Anschluss – 1A Ladeleistung.
  • Pods: Nachfüllbare Pods mit festen Spulen.
  • Kompatibel mit Argus Pod Patronen / Argus wechselbaren Spulen-Pods mit ITO-Spulen.

Aussehen: Das VOOPOO Argus G präsentiert sich in einer traditionellen Form, die angenehm in der Hand zu halten ist. Sein futuristisches Design, gekennzeichnet durch sanfte Konturen und abgerundete Ecken, sticht dabei besonders hervor.

Stil/Design: Das VOOPOO Argus G besticht durch sein zeitgemäßes Design, das eine subtile Eleganz ausstrahlt. Mit seiner ansprechenden Ästhetik eignet es sich gleichermaßen gut für den Alltag wie für spezielle Events.

Indikatoren:  VOOPOO Argus G hat einen LED-Indikator, der durch verschiedene Farben den Ladestatus des Geräts anzeigt.

Display:  VOOPOO Argus G verfügt über einen OLED Monochrom-Display
Kapazität: 1000mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus:  800 Züge.
Gewicht: 147,25 g.
Preis: ab 29,95 euro.
Größe: 100,9 x 25,7 mm.

Vorteile von  VOOPOO Argus G:

  • Tolles Design und hervorragendes Aussehen;
  • Variable Leistung und Luftstromkontrolle;
  • Intelligente Spulenerkennung;
  • Anzeige des Ladezustands ist brillant;
  • Leichtgewichtig;
  • USB Typ-C Ladeanschluss;
  • Pod ist durchsichtig;
  • Angenehmes MTL und RDL Ziehen;
  • Dual-Aktivierung (Zug und Feuertaste);
  • Auto-Zug sehr reaktionsschnell.

Nachteile:

  • Kein Durchgangsdampfen möglich während des Ladevorgangs;
  • Die Schrift auf dem Display ist etwas klein.
 VOOPOO Argus G
VOOPOO Argus G

Mi-Pod 2.0+

Mi-One ist ein Unternehmen, das am bekanntesten für den Mi-Pod ist, und obwohl seine Einwegprodukte in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich sind, setzt das Unternehmen im Markt für nachfüllbare Pods mehr auf Qualität als auf Quantität.

Der Mi-Pod 2.0 ist der Nachfolger ihres Signature-Produkts und obwohl es in vielerlei Hinsicht ein ähnlicher Verdampfer ist, tut es genug, um seinen 2.0-Status zu rechtfertigen. Er kommt in vier komplizierten Designs und verfügt über einen größeren Akku als das Original, einen physischen Ein/Aus-Schalter und aktualisierte 0,9-Ohm-Mesh-Pods. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, ob der 2.0 den von seinem Vorgänger gesetzten Standards gerecht wird.

Features:  

  • Kompakter und anfängerfreundlicher Pod.
  • Unterstützt MTL & RDTL Dampfen.
  • Eingebauter Akku mit 1250mAh.
  • Zugautomatik.

Aussehen: Wenn Sie das Original verwendet haben, wird Ihnen das 2.0 sehr vertraut vorkommen. Der Gesamtabdruck ist ähnlich, aber jetzt ist der Mi-Pod dünner und länger. 

Stil/Design: Obwohl die Form anders ist, ist das 2.0 unverkennbar ein Mi-Pod. Es kommt mit den charakteristischen geschwungenen Kanten, es gibt ein Loch für eine Lanyard (obwohl diesmal keine Lanyard im Paket enthalten ist), und die allgemeine Verarbeitungsqualität liegt wieder auf hohem Niveau. Es gibt aber auch viele Designupdates. Das Logo ist diesmal viel kleiner, die Pods kommen mit einem dünneren und bequemeren Mundstück, und es gibt einen physischen Ein/Aus-Schalter. Schließlich gibt es jetzt vier weiße LED-Leuchten anstelle der farbcodierten LED des Originals.

Indikatoren:  Mi-Pod 2.0+ hat einen LED-Indikator, der den Ladestatus des Geräts anzeigt. 

Wenn der Mi-Pod 2.0 geladen wird, sehen Sie stetige und blinkende Lichter. 4 LED-Blinksignale bedeuten eine Spannung niedriger als 3,2V. Die untere LED leuchtet und die anderen 3 LEDs blinken, was eine schwache Batterie von 3,2V-3,55V bedeutet. Die unteren 2 LED-Leuchten sind an und die oberen 2 LED-Leuchten blinken, was eine halbe Batterieladung von 3,55-3,8V bedeutet.

Display:  Mi-Pod 2.0+ verfügt über kein Display.
Kapazität: 1250mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via micro USB).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 1000 Züge. 
Gewicht: 53 g.
Preis: ab 21,90 euro;
Größe: 72.5 x 45.6 mm.

Vorteile von  Mi-Pod 2.0+:

  • Kompaktes Design;
  • Physischer Ein/Aus-Schalter;
  • Anfängerfreundlich und einfach zu bedienen;
  • Angenehmer lockerer MTL-Zug;
  • Gute Akkulaufzeit und schnelle Ladezeiten;
  • Pods halten viele Nachfüllungen durch, ohne an Geschmack zu verlieren.

Nachteile:

  • Pod ist schwer zu entfernen;
  • Designs könnten nicht jedem gefallen;
  • Keine einstellbare Luftzufuhr oder Wattzahl.
Mi-Pod 2.0+
Mi-Pod 2.0+

Vaporesso XROS 3

Das Vaporesso XROS 3 ist ein bekanntes Produkt der VAPORESSO XROS-Reihe, einer Linie von Pod-Vapes, die als Antwort auf diejenigen entwickelt wurde, die eine Caliburn-ähnliche Vape wünschten, jedoch mit einem strafferen Zug. Doch wie sich die Caliburn-Reihe im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat, gilt das Gleiche für die XROS-Reihe. Jetzt kommt das XROS 3 mit vollständig einstellbarem Luftstrom und einer neuen 0,6-Ohm-Spule, die auch ein wenig RDL ermöglicht.

Das XROS 3 ist mit einem großen 1000-mAh-Akku ausgestattet, nimmt 2-mL-Top-Filling-Pods mit eingebauten Spulen auf und verfügt über einen Knopf sowie einen Luftstromregler. Es wird von der neuesten Ausgabe des AXON-Chips angetrieben und nutzt die COREX-Heizspulentechnologie, die dafür sorgt, dass der Geschmack länger konstant bleibt. Schließlich wird es zusammen mit dem XROS 3 Mini veröffentlicht, einer kleineren Version mit voreingestelltem Luftstrom und ohne Knopf.

Features:  

  • Kompaktes Pod-System für RDL und MTL
  • Akkukapazität: 1000 mAh
  • Automatische Leistungsanpassung entsprechend des verwendeten Pods
  • Pulse Mode für eine noch intensivere Geschmacksentfaltung
  • Integrierte Zugautomatik 
  • Airflow Control (Schieberegler am Akku für MTL und RDL)
  • Neonfarbener LED-Indikator 
  • USB-C Anschluss

Aussehen: Das Gerät zeichnet sich durch sein schlankes und handliches Aussehen aus, welches durch ein minimalistisches Design, sanfte Linienführung und geschwungene Ränder unterstrichen wird.

Stil/Design: Was das Design betrifft, gibt es außer der dünnen LED-Leiste am unteren Ende des Geräts hier nichts Besonderes. Aber die Leiste ist ein nettes Detail. Sie ist hell und hat einen Neon-Regenbogen-Effekt, kann aber bei Bedarf leicht verdeckt werden. Ansonsten ist es ein einfaches Design, bei dem die Farben den Großteil des Flairs ausmachen. Farben: Black, navy blue, space grey, icy silver, sky blue, rose pink, royal gold, mint green.

Indikatoren:  Vaporesso XROS 3 hat einen LED-Indikator am unteren Ende, der durch verschiedene Farben den Ladestatus des Geräts anzeigt:Grün = über 70 %, Blau = 30-70 %, Rot = unter 30 %.

Display:  Vaporesso XROS 3 verfügt über kein Display.
Kapazität: 100mAh. Der Akku ist wiederaufladbar (via USB-C).
E-Liquids-Kapazität: 2 ml pro Pod.
Lebensdauer des Akkus: 900 Züge.
Gewicht: 46 g.
Preis: ab 31,95 euro.
Größe: 115 x 23,6 mm. 

Vorteile von  Vaporesso XROS 3:

  • Kompakt und leicht;
  • Vollständige Einstellbarkeit der Luftzufuhr;;
  • Neon-LED-Farben sind ein netter Touch;
  • Viele Pod-Optionen (XROS Linie);
  • Kann ein bisschen RDL mit dem 0,6-Ohm-Pod machen;
  • Hervorragende Spulenleistung;
  • Gute Spulenlebensdauer;
  • Großartige Akkulaufzeit;
  • Lädt in weniger als einer Stunde auf.

Nachteile:

  • Man muss die Lippen für RDL-Dampfen etwas offen halten;
  • Zugaktivierung ist schwierig zu aktivieren mit dem 0,6Ω Pod und offener Luftzufuhr.
Vaporesso XROS 3
Vaporesso XROS 3

Was sind Pod Systeme?

Unter einem Vape Pod oder einem Pod-System versteht man ein kleines portables E-Zigaretten-Gerät, das aus einem Akkuträger und einer Cartridge (Pod) besteht, welche gleichzeitig als Verdampfer, Mundstück und als Tank für das Liquid dient. Die Vape Pods sind ganz bequem zu transportieren und gelten auch als eine der besten Optionen für jeden, der vom Raucher zum Dampfer werden will, da sie den herkömmlichen Tabakzigaretten sehr nahe kommen. Vor allem teilt man die Vape Pods in die offenen und geschlossenen Pod Systeme ein. Bei einem geschlossenen Pod-System geht es um einen Pod, den man nicht nachfüllen kann und welcher dementsprechend nach dem Gebrauch einfach durch einen neuen Pod zu ersetzen  ist. Solche Pods werden selbstverständlich schon mit Liquid geliefert und sind nicht zum Nachfüllen gedacht. Die offenen Pods sind nachfüllbar und somit auch flexibler in der Verwendung, wobei die geschlossenen Pods aber leichter umzugehen sind. Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, erhalten Sie eine bessere Vorstellung davon, was ein Vape Pod ist.

Wie funktionieren Pod Systeme?

Die Pod Systeme werden mit E-Liquid (Flüssigkeit, E-Saft, E-Juice) befüllt, das durch Aktivierung der Batterie erhitzt wird, um Dampf zu erzeugen, der durch das Mundstück inhaliert wird. Die Vape Pods funktionieren also einer E-Zigarette ähnlich: wenn man am Pod zieht, wird das E-Liquid in Dampf umgewandelt, den man dann durch Mundstück inhalieren kann.

Die Funktionierung von Pos Systemen kann auch je nach deren Typ unterschiedlich sein. Die Pod Systeme können offen und geschlossen sein. Wenn es um ein offenes Pod System geht, kann man den Liquidtank (Tank, Cartridge, Pod) wieder nachfüllen, nachdem er leer geworden ist. Ein geschlossener Pod kann man nicht nachfüllen, deswegen muss man ihn nach dem Gebrauch wegwerfen und durch einen neuen ersetzen.

Wer nutzt Pod Systeme?

Pod Systeme werden sowohl von Dampfeinsteigern als auch von erfahrenen Dampfern genutzt. Man kann Pod Systeme nutzen, wenn man von Rauchen auf Dampfen umsteigen will. Es gibt verschiedene Vaping-Geräte, sucht man aber nach einer einfachen und benutzerfreundlichen Vape-Erfahrung oder will man ein kompaktes Vaping-Gerät haben, ist dann ein Vape Pod eine gute Wahl.

Was sind die Bestandteile eines Pod Systems?

Die zwei wichtigsten Bestandteile eines Pod Systems sind der Akku (Batterie) und der Pod (Cartridge). Bei einem Pod System geht es also um ein E-Zigaretten-Gerät, das aus einem Akkuträger und einer Cartridge besteht, die auch als Mundstück, Verdampfer und als Liquidtank dient. So sehen die Bestandteile des Vape Pods aus:

  • Pod: Der Pod ist unter anderem ein kleiner Behälter, der das E-Liquid enthält. Es kann entweder nachfüllbar sein, sodass Sie Ihr eigenes E-Liquid einfüllen können (bei offenen Pod-Systemen), oder vorgefüllt sein, wobei der Pod bereits mit E-Liquid gefüllt ist (bei geschlossenen Pod-Systemen). Der Pod enthält auch die Heizspule (Verdampferkopf/Coil), die das E-Liquid erhitzt und in Dampf umwandelt.
  • Akku: Der Akku (Batterie) enthält elektronische Komponenten und aktiviert den Erhitzungsprozess im Pod System. Der Akkuträger enthält in der Regel eine Feuertaste, um den Dampfprozess zu aktivieren.

Im Unterschied zu herkömmlichen Vaping-Geräten und E-Zigaretten, die in der Regel aus mehreren Bestandteilen bestehen, sind die Pod Systeme leichter in der Verwendung. Es gibt auch weitere optionale Bestandteile, die je nach Pod System variieren können, wie beispielsweise ein Display zur Anzeige von Einstellungen und Informationen. Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers zu lesen und zu verstehen, um das Pod System richtig zu verwenden und zu warten.

Wie lange halten Pod Systeme?

Die Pod Systeme halten bis zu 3-5 Tagen, dann muss man in der Regel die Cartridge wechseln. Das ganze Pod-System kann aber rund zwei Jahre halten, was aber von verschiedenen Faktoren (wie oft man dampft, wie oft reinigt man den Pod) abhängt. Die Größe eines Vape Pods hat den größten Einfluss auf seine Lebensdauer, dabei spielt es auch eine wichtige Rolle, wie oft und was für ein Liquid man dampft. Es ist auch zu erwähnen, dass je mehr Dampf produziert wird, desto mehr E-Liquid wird verbraucht, was die Lebensdauer des Pod Systems auch beeinflussen kann. 

Dabei muss man auch beachten, dass es nötig sein kann, den Coil oder den ganzen Pod alle 1 bis 3 Wochen zu ersetzen, falls sich der Coil abnutzt. Man erkennt das in der Regel dadurch, dass weniger Dampf produziert wird und das Liquid nicht mehr schmeckt.

Wie benutzt man ein Pod System?

Um ein Pod System zu benutzen, drückt einfach die Feuertaste (die meistens auf dem Akkuträger zu finden ist) und zieht am Mundstück. Dann aktiviert der Akku den Erhitzungsprozess, der Verdampferkopf (Coil) wird erhitzt und das E-Liquid wird in Dampf umgewandelt, den man inhalieren kann. Da das Pod System anderen Einweg-Geräten in Zigarettenform nah ist und über eine Zugautomatik verfügt, muss man nichts Außergewöhnliches tun, um mit einem Pod System zu dampfen. Folgen Sie einfach den nächsten Schritten:

  • Laden Sie den Akku vollständig auf.
  • Wenn Sie einen nachfüllbaren Pod verwenden, füllen Sie diese mit dem E-Liquid Ihrer Wahl. Nutzen Sie einen vorgefüllten Pod, setzen Sie ihn einfach ins Gerät ein.
  • Warten Sie 5 bis 10 Minuten, bis sich die Flüssigkeit vollgesogen hat. Setzen Sie den Pod fest in das Gerät ein. 
  • Wenn Ihr Pod Vape über eine Feuertaste verfügt, halten Sie diese während des Inhalierens gedrückt. Bei einem Pod-System  mit integrierter Zugautomatik können Sie direkt am Mundstück ziehen und inhalieren.

Noch einfacher gesagt, muss man nur einen Pod ins Gerät einsetzen, die Feuertaste drücken und den Dampf einatmen.

Welche Arten von Pod Systemen gibt es?

Die Pod Systeme oder Vape Pod Kits teilt man in der Regel in zwei Kategorien: offene Pod Systeme mit nachfüllbaren Tanks und geschlossene Pod Systeme mit vorgefüllten (pre-filled) Tanks. Oben haben wir schon erwähnt, was die offenen und geschlossenen Pod Systeme darstellen:

  • Geschlossene Pod Systeme (mit einem vorgefüllten Tank) sind nach dem Gebrauch zu entsorgen, da die Pods in solchen Systemen bereits mit E-Liquid befüllt und nicht zum Nachfüllen gedacht sind. 
  • Offene Pod Systeme (mit einem nachfüllbaren Tanksystem) lassen die Pods wieder nachfüllen.

Geschlossene Pod Systeme (mit einem geschlossenen Tanksystem) haben einen Pod, der bereits mit E-Liquid befüllt ist und nicht wiederbefüllt werden kann. Die Verwendung von vorgefüllten Vape Pods ist einfach, man muss nichts auffüllen oder E-Liquid wechseln, das Gerät ist bereit für Dampfen. Ein wichtiger Vorteil von den nachgefüllten Vape Pods ist, dass sie weniger schädlich als herkömmliche Tabakzigaretten sind. Das britische Gesundheitsministerium hat festgestellt, dass Dampfen zu 95% gesünder als das Rauchen von Tabakzigaretten ist. Ein weiterer Vorteil geschlossener Pods ist, dass die Wahrscheinlichkeit von E-Liquid-Austritt geringer ist, da sie von einer speziellen Maschine vorgefüllt und versiegelt werden, wodurch das Risiko menschlicher Fehler beim Befüllen verringert wird. Vorgefüllte Vape Pods werden in der Regel in Packungen zu zwei oder vier Stück verkauft und sind nach dem Auspacken sofort einsatzbereit. Im Durchschnitt kosten geschlossene Pod Systeme ab 8.90 bis 40 Euro, das hängt aber vom Gerät, Hersteller, Laden und anderen Faktoren ab. Viele Dampfer sagen, dass sie geschlossene Pod Systeme aufgrund ihrer Bequemlichkeit und einfacher Bedienbarkeit mögen. 

Die Vorteile der geschlossenen Pod Systeme:

  • Einfache Verwendung (man muss keine Cartridge wechseln).
  • Gesünder als Tabakzigarettenen.
  • Geringere Wahrscheinlichkeit des Austritts von E-Liquid.

Die Nachteile der geschlossenen Pod Systeme:

  • geringere Flexibilität im Vergleich zu offenen Pods: man kann das E-Liquid nicht wechseln, deswegen bleiben der Geschmack und die Nikotinstärke immer dieselben.
  • nicht so umweltfreundlich im Vergleich zu offenen Pods: jeden gebrauchten Pod muss man entsorgen.

Offene Pod Systeme (mit einem offenen Tanksystem) haben einen leeren Pod, der von Benutzer nachgefüllt werden kann. Das bedeutet, dass Ihnen eine riesige Auswahl an E-Liquids zur Verfügung steht, Sie können also die Nikotinstärke und den Geschmack des Liquids selber auswählen und den Pod wechseln. Mit anderen Worten ist der größte Vorteil von offenen Pods die Möglichkeit, sie mit jedem E-Liquid zu befüllen. Ein weiterer Pluspunkt von den nachfüllbaren Vape Pods ist, dass sie zu 95% weniger schädlich als herkömmliche Tabakzigaretten sind, genauso wie geschlossene Pod Systeme. Im Vergleich zu geschlossenen Pods sind offene Pods auch umweltfreundlicher: Wenn man die Pods alle 3-5 Tage nicht wegwerfen muss, ist es viel besser für die Umwelt. 

Um einen Pod nachzufüllen, können Sie einfach den folgenden Schritten folgen:

  • Den Pod aus dem Akkuträger oder dem Gerät entfernen.
  • Die Nachfüllöffnung des Pods finden. Diese kann an der Unterseite oder an der Seite des Pods liegen, je nach Modell.
  • Die Spitze der E-Liquid-Flasche in die Nachfüllöffnung stecken.
  • E-Liquid langsam einfüllen, ohne die Nachfüllöffnung zu überfüllen..
  • Den Pod wieder verschließen.

Im Durchschnitt kosten offene Pod Systeme ab 9 bis 70 Euro, das hängt aber vom Gerät, Hersteller, Laden und anderen Faktoren ab. Viele Dampfer sagen, dass sie  offene Pod Systeme aufgrund ihrer Flexibilität mögen, was bedeutet, dass man bei einem offenen Pod System das E-Liquid und somit auch den Geschmack und die Nikotinstärke jederzeit wechseln kann.. 

Die Vorteile der offenen Pod Systeme:

  • Höhere Flexibilität (Man kann Liquid jederzeit wechseln und einen neuen Geschmack oder eine höhere/niedrigere Nikotinstärke genießen).
  • Gesünder als Tabakzigaretten.
  • Umweltfreundlicher als geschlossene Pods.

Die Nachteile der offenen Pod Systeme: 

  • Leckage: Offene Pod-Systeme haben eine höhere Wahrscheinlichkeit für Leckagen im Vergleich zu geschlossenen Systemen. 
  • Nachfüllen und Reinigung: Im Gegensatz zu geschlossenen Pod-Systemen erfordern offene Systeme regelmäßiges Nachfüllen von E-Liquid. 
  • Handhabung: Offene Pod-Systeme erfordern etwas mehr Erfahrung und Fingerspitzengefühl beim Nachfüllen, um ein Verschütten zu vermeiden und eine ordnungsgemäße Funktion des Geräts sicherzustellen. 

Pod Systeme sind unter anderem aufgrund ihrer bequemen kompakten Größe und einfachen Bedienbarkeit beliebt, deren günstige Preis spielt dabei auch eine Rolle. Die Pod Systeme sind sehr einfach zu benutzen und dabei noch viel gesünder als herkömmliche Zigaretten. 

Ein anderer Grund, welcher der Popularität von Pod Systemen beigetragen hat, sind Nikotinsalze (Nic Salt). Bei der Verwendung von Nikotinsalz geht kein Geschmack verloren und man wird vom sogenannten “Throat Hit” nicht so stark beeinflusst. Mit anderen Worten kann man mithilfe eines Pod Systems schmackhafte E-Liquids auch mit einer hohen Nikotinkonzentration inhalieren, ohne dass Aroma oder Geschmack des Liquids stark beeinflusst werden.

Wie ziehen die Pod Systeme Jugendliche an?

Unter Jugendlichen sind Pod Systeme populär geworden, weil sie aufgrund ihres kompakten Designs leicht zu verstecken sind und viel Nikotin enthalten, dabei ist die Anzahl der Influencer-/innen, die in sozialen Medien dampfen und somit auch Teenager beeinflussen, auch nicht klein. 

Zudem profitieren Jugendliche von denselben Vorteilen der Vape Pods, die wir im oberen Absatz beschrieben haben: sie sind einfach gesünder als Tabakzigaretten und die Geschmacksvielfalt der Pod-Systeme ist einfach fantastisch.

Welche Gesundheitsrisiken kann ein Pod System mit sich bringen?

Die Verwendung von Pod-Systemen und anderen E-Zigaretten birgt verschiedene potenzielle Gesundheitsrisiken, insbesondere für Jugendliche. Nebenwirkungen wie Husten, trockener Mund und Rachen, Kurzatmigkeit, Reizung von Mund und Rachen, Kopfschmerzen soll man auch nicht außer Acht lassen. Hier sind einige Gesundheitsrisiken, die Vape Pods mit sich bringen können:

  1. Nikotinsucht: Viele Pod-Systeme enthalten Nikotin, eine hochgradig süchtig machende Substanz. Die Verwendung von Pod-Systemen kann zu einer Nikotinabhängigkeit führen, insbesondere bei Jugendlichen, deren Gehirn noch in der Entwicklung ist.
  1. Atemwegsprobleme: Das Inhalieren von Dampf aus Pod-Systemen kann zu Atemwegsproblemen führen, einschließlich Reizungen der Atemwege, Husten, Keuchen und Atembeschwerden.
  1. Langfristige Gesundheitsrisiken: Obwohl E-Zigaretten als weniger schädlich im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten angesehen werden, gibt es noch viel Forschungsbedarf, um die langfristigen Auswirkungen auf die Gesundheit vollständig zu verstehen. Langfristiger Konsum von Pod-Systemen kann die Funktion der Blutgefäße im menschlichen Körper erheblich beeinträchtigen und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma, Vernarbung der Lunge, Organschäden, Krebs erhöhen. 

Infolgedessen sollten Jugendliche von der Verwendung von Pod-Systemen ferngehalten werden, und es ist wichtig, sie über die potenziellen Risiken und gesundheitlichen Auswirkungen aufzuklären. Es wird empfohlen, sich an die gesetzlichen Bestimmungen zu halten, die den Verkauf und die Nutzung von E-Zigaretten an Jugendliche beschränken.

Gehören die Pod Systeme zu Einweg-Vapes?

Nein, sie können als Einweg-Vapes nicht bezeichnet werden, weil sie mehrmals benutzt werden können. Die offenen Pod-Systeme gehören auf keinen Fall zu Einweg-Vapes, weil man die Pods in solchen Systemen mehrmals nachfüllen kann. Die geschlossenen Pod Systeme  sind auch nicht der Fall, obwohl sie mit vorgefüllten Pods angeboten werden. Nach dem Gebrauch des Einweg-Vapes muss das ganze Gerät entsorgt werden und nicht nur der Pod, deswegen gehören Pod Systeme nicht zu Einweg- Vapes.

Brauchen die Pod Systeme Batterien?

Ja, die Pod-Systeme brauchen Batterien (Akkus) sowie andere E-Zigaretten. Dank dem Akku wird der Erhitzungsprozess aktiviert, welcher dazu führt, dass das E-Liquid in Dampf verwandelt wird, den man inhaliert. 

Ob man den Akku wechseln kann, nachdem er sich abnutzt, hängt davon ab, um welche E-Zigarette es geht, bei den meisten Vape-Pods sind wechselbare Akkus aber nicht der Fall.

Gibt es Pod Systeme mit vielen Geschmäckern?

Ja, es gibt eine große Auswahl an Pod-Systemen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Wenn man ein geschlossenes Pod System kauft, wählt man sofort einen Geschmack, und wenn es sich um offene Pod Systeme handelt, ist deren Geschmackswelt auf jeden Fall nicht kleiner, weil man das E-Liquid immer selber aussuchen kann. So sehen manche populäre Liquidsgechmäcker aus:

  • Mango 
  • Bananen-Eiscreme
  • Himbeere Saurer Apfel 
  • Iced Pekoe Peach 
  • Crisp Apple 
  • Tundra Beere
  • Tabakmischung
  • Honigmelone
  • Blaue Himbeere
  • Passionsfrucht 
  • Grapefruit
  • Wassermelone

Viele Hersteller bieten eine breite Palette an E-Liquid-Geschmacksrichtungen an, die speziell für den Einsatz in ihren Pods entwickelt wurden. Von fruchtigen Aromen wie Beeren oder Zitrusfrüchten bis hin zu süßen Geschmacksrichtungen wie Vanille oder Karamell gibt es eine große Auswahl für jeden Geschmack. Darüber hinaus gibt es auch herstellerunabhängige Pods, die mit verschiedenen Geräten kompatibel sind und eine noch größere Auswahl an Geschmacksrichtungen bieten können. Es ist wichtig zu beachten, dass die Verfügbarkeit bestimmter Geschmacksrichtungen je nach Region und Hersteller variieren kann.

Was ist der Unterschied zwischen einem Pod System und einem Vape?

Ein Hauptunterschied zwischen einem Pod-System und einem Vape besteht darin, dass Pod-Systeme in der Regel kompakter, benutzerfreundlicher und für Anfänger geeignet sind, während Vapes mehr Einstellungsmöglichkeiten und Flexibilität für erfahrene Dampfer bieten.Hier sind die Hauptunterschiede zwischen einem Pod-System und einem herkömmlichen Vape-Gerät:

  1. Design und Größe: Pod-Systeme sind in der Regel kompakter und schlanker im Design als herkömmliche Vapes. Vape-Geräte können hingegen in verschiedenen Größen und Formen erhältlich sein, von schlanken Stiften bis hin zu größeren Box-Mods.
  1. Verwendung von Pods: Pod-Systeme verwenden spezielle Pods, die den Verdampferkopf (Heizspule) enthalten und gleichzeitig als Liquidtanks dienen. Die Pods können entweder nachfüllbar (offen) sein, sodass der Benutzer sein eigenes E-Liquid einfüllen kann, oder vorgefüllt (geschlossen) sein, wobei der Pod bereits mit E-Liquid gefüllt ist. Herkömmliche Vape-Geräte verwenden oft Tank-Systeme, die größere E-Liquid-Kapazitäten bieten und über separate Verdampferköpfe verfügen.
  1. Einfache Bedienung: Pod-Systeme sind in der Regel einfach zu bedienen und erfordern keine komplexen Einstellungen. Sie können oft über eine automatische Zugaktivierung verfügen, bei der der Benutzer einfach am Mundstück zieht, um Dampf zu erzeugen. Herkömmliche Vape-Geräte können mehr Anpassungsmöglichkeiten und Einstellungen bieten, wie zum Beispiel variable Leistungseinstellungen.
  1. Leistung und Dampfproduktion: Aufgrund ihrer kompakten Größe und geringeren Leistungsfähigkeit erzeugen Pod-Systeme in der Regel weniger Dampf im Vergleich zu herkömmlichen Vape-Geräten. Herkömmliche Vapes können eine höhere Leistung bieten, was zu größerer Dampfproduktion und intensiverem Geschmack führen kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Begriff “Vape” oft als Sammelbegriff für alle Arten von elektronischen Dampfgeräten verwendet wird, einschließlich Pod-Systemen. Pod-Systeme sind jedoch eine spezielle Unterkategorie von Vape-Geräten, die für Benutzer konzipiert sind, die eine einfachere, tragbare und benutzerfreundliche Option suchen.

Geschrieben von glimp

glimp ist ein Berliner Unternehmen, das sich auf Einweg-E-Zigaretten, Pod-Systeme, E-Liquids und andere Dampfprodukte spezialisiert hat. Seit der Gründung im Jahr 2021 beliefert glimp den deutschen Markt mit qualitativ hochwertigen, benutzerfreundlichen und nachhaltigen Produkten. Als Experte in der Dampfbranche teilt glimp sein Wissen und seine Erfahrung durch informative Artikel und hilfreiche Tipps, um das Dampferlebnis sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Dampfer zu verbessern.

Mehr über glimp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Ihnen gefallen: